Auf dem Nationenfest: Fühle!

Wasserburg: Die Band Louva Marguerite, unser Porträt und das ganze Programm

image_pdfimage_print

Mal unberechenbar wild, mal sanft – lateinamerikanische Rhythmen gibt es beim Wasserburger Nationenfest am kommenden Samstag (wir berichteten bereits ausführlich) um 18.15 Uhr auf der Bühne in der Frauengasse: Louva Marguerite, eine sechsköpfige Band aus dem Raum München – hier unser Porträt und noch einmal das ganze Nationenfest-Programm 2017 …

Gleich und gleich gesellt sich gern, so ist es allgemein bekannt. Dass sich aber auch
völlig unterschiedliche Individualisten mit Vergnügen zusammentun, um gemeinsam
kreativ zu sein und dabei etwas ganz Besonderes zuschaffen, beweist Louva Marguerite.

Der Bandname verrät einiges über den Sound der fünfköpfigen Band aus dem Raum
München. Seit 2008 kombiniert sie temperamentvolle, lateinamerikanische Rhythmen mit
der Unberechenbarkeit einer Wölfin und sanfter Poesie, die ihren Ursprung in der zarten
Margeritenblume hat.

Die Band spielt auf einem breiten Instrumentarium, das von Akustik- und E-Gitarre, Piano, Bass, Geige über Mundharmonika und Akkordeon bis zu Schlagzeug und Cajon reicht.

Dabei erzählen die jungen Musiker auf Französisch,Spanisch, Deutsch und neuerdings
auch auf Englisch von Liebe und Freundschaft, Heim- und Fernweh, Sehnsucht und
Einsamkeit.

Ihren Anfang nahm diese musikalische Romanze, als Bandgründerin und Songschreiberin
Silvia einige Monate in Frankreich verbrachte. Beim Anblick üppiger Sonnenblumenfelder
und vor sattem Grün leuchtender Weinberge kam sie ins Träumen. Wie gerne würde sie
doch all diese Sinneseindrücke und emotionalen Achterbahnfahrten musikalisch
verarbeiten!

Ihr Entschluss stand fest: In München würde sie eine innovative, fulminante
Band gründen. Geträumt, getan.

Und das ist ihre Besetzung:

Karin am Piano, die auf die Bühne feminine Eleganz bringt, Christian an der Gitarre,
welcher die Band durch sein facettenreiches Spiel bereichert, die charismatische und
verspielte Geigerin Lisa und die ausdrucksstarke, vielseitige Sängerin Silvia wurden
gemeinsam zu Louva Marguerite.

Die neuesten Mitglieder sind die E-Kontrabassistin Uli, und der Schlagzeuger und Cajonist Markus, die mit ruhigen und temporeichen Grooves das rhythmische Fundament bilden.

Im Herbst 2011 erschienen elf dieser polygamen Liebesehe entsprungenen Songs in Form
des Debutalbums mit dem Titel „Peindre ma vie“, zu Deutsch „Mein Leben malen“. 2013
folgte das Album “Songes d’une nuit” – “Nachtgedanken“.

Die Musik von Louva Marguerite kennt, wie auch das Leben selbst, nicht nur Weiß und
Schwarz, sondern alle Mischfarben und Schattierungen, die der musikalische Malkasten
hergibt: Tiefblauen Kummer, wie in dem Song „Bonjour Tristesse“, zyklamrote
Leidenschaft in „Poco a poco“ oder zitronengelbe Lebensfreude in „Jamais“.

Einheitliches Credo der Louvas ist der Imperativ: Fühle!

Das ganze Nationenfest-Programm für einen schönen Samstag in Wasserburg:

Foto: Louva Marguerite

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.