Auf dem letzten Erdenweg

Große Trauergemeinde bei Beisetzung von Christian Ruhé in Kirchdorf

image_pdfimage_print

Große Trauergemeinde auf dem Pfarrfriedhof in Kirchdorf bei Raubling: Dort wurde am heutigen Nachmittag Christian Ruhé beigesetzt. Der Leiter der Geschäftsstelle der Sparkasse im Wasserburger Rathaus war plötzlich und unerwartet im Alter von nur 46 Jahren verstorben (wir berichteten). Zu den Trauergästen gehörten nicht nur die Familie, Angehörige, Freunde und Bekannte, sondern auch aus Wasserburg waren viele seiner Sparkassen-Kollegen und deren Führungsspitze nach Kirchdorf gekommen.

Lange Schlangen bildeten sich vor der Aussegnungshalle in Kirchdorf (oben).

 

Sparkassen-Vorstand Peter Schwertberger nahm für die Belegschaft und die Führung der Sparkasse Wasserburg Abschied vom Verstorbene. In einer rührenden Trauerrede am offenen Grab zeichnete er den beruflichen Weg Christian Ruhés nach und sprach der Familie Trost zu. Ruhé habe tiefe Spuren bei der Sparkasse Wasserburg hinterlassen und menschlich wie fachlich eine noch größer Lücke. Fotos: WS

 

Lesen Sie auch:

Große Trauer um Christian Ruhé

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.