Mit Abstand betrachtet

Zu einem Erfahrungsaustausch über den heurigen Trachtensommer in Verbindung mit den Corona-Einschränkungen hatte Regierungspräsident Axel Bartelt von der Regierung von Oberpfalz jetzt die bayerischen Trachtler zu sich nach Regensburg eingeladen. Es ging auch auch um den aktuellen Museumsausbau beim Trachtenkulturzentrum im niederbayerischen Holzhausen, um die Neuwahlen im Oktober beim Bayerischen Trachtenverband sowie um Veranstaltungs-Pläne im kommenden Jahr – mit der Hoffnung, dass es dann wieder leichter sein möge, die Heimat- und Trachtenpflege in wieder größeren Gemeinschaften auszuüben.

Trachtlerbesuch beim Regierungspräsidenten der Oberpfalz in Regensburg – unser Foto zeigt von links: 

Lotte Eicher, Erich Tahedl und Günter Frey (beide stellvertretende Vorsitzende), Regierungs-Präsident Axel Bartelt, Anton Hötzelsperger (Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit) mit Ehefrau Rosi, Landesvorsitzender Max Bertl, Peter Eicher (stellvertretender Vorsitzender) und Christina Kammerbauer (Bayerische Trachtenjugend).

Landesvorsitzender Max Bertl bedankte sich beim Regierungspräsidenten mit einem Oberbairischen Fest-Täg und Alte-Bräuch-Kalender für dessen Interesse und Unterstützung der Trachtler-Anliegen.

Foto: Hötzelsperger