Audi schleudert gegen Hausmauer

... eines Einkaufszentrums in Wasserburg - Unfallfahrer mit 1,5 Promille im Blut

image_pdfimage_print

Am gestrigen Samstagabend kam es gegen 21 Uhr in der Salzburger Straße in Wasserburg auf Höhe des S4 Einkaufszentrums zu einem Verkehrsunfall. Ein 31-Jähriger aus dem Gemeindebereich Edling war mit seinem Audi stadteinwärts unterwegs. In der Kurve zum Gimpelberg hinauf verlor er plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, überfuhr zunächst ein Verkehrszeichen und der Audi schleuderte gegen die Hausmauer des Einkaufszentrums.

Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt.

Die Unfallursache war jedoch schnell klar, so die Polizei am heutigen Sonntagmorgen: Der 31-Jährige hatte über 1,5 Promille Alkohol im Blut. Der Führerschein ist vorerst weg. Eine Anzeige wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol wartet.

Außerdem wurde gegen den Edlinger eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet, da er, wie sich im Verlauf der Unfallaufnahme herausstellte, in dem aktuell geltenden Corona-Katastrophenfall keinen triftigen Grund für seine Fahrt vorweisen konnte.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Audi schleudert gegen Hausmauer

  1. Ein Rausch ist also kein triftiger Grund. Wieder was gelernt.

    Antworten