Appell an die Disziplin der Bürger

Ab sofort werden Ordnungsamt und Polizei die Schutzmaßnahmen in der Stadt Rosenheim verschärft kontrollieren

image_pdfimage_print

Die 182,5 heute – wie berichtet – machen große Sorge: Ergänzend zu den ab Schwellenwert 100 geltenden Schutzmaßnahmen (wir berichteten mehrfach) gibt die Stadt Rosenheim heute bekannt, dass wegen der stark steigenden Infektionszahlen im ÖPNV und den hierzu gehörenden Einrichtungen ebenfalls Maskenpflicht gilt. Das heißt, Mund- und Nasenschutz sind nicht nur in Bussen, in der Bahn und am Bahnhof, sondern auch an den Busbahnhöfen und allen Bushaltestellen zu tragen. Ab sofort werden Ordnungsamt und Polizei diese Regelungen in der Stadt Rosenheim verschärft kontrollieren. Bei Nichtbeachtung droht ein Bußgeld von 250 Euro, so die Stadtverwaltung.

Diese appelliert heute eindringlich an die Disziplin der Bürgerinnen und Bürger und bittet, die Regelungen konsequent zu beachten! Tenor. Nur wenn alle ihren Beitrag leisten und sich an die Vorgaben halten, können noch schärfere Beschränkungen (=Lockdown) vermieden und die aktuelle Krise bewältigt werden.

Das drohende Szenario ab Fallzahlen über 200 bis 250:

Auch im Landkreis Rottal-Inn kommt ab morgen – so wie bereits im Berchtesgadener Land – der Lockdown. Die Bürger dort dürfen ab morgen vorerst zehn Tage lang das Haus nur noch aus triftigen Gründen verlassen. Außerdem schließen alle Schulen, Kindergärten und -tageseinrichtungen sowie die Gastronomie. Es gebe erneut wie im Frühjahr nur mehr To-Go-Speisen von den Lokalen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren