„Ankommen statt umkommen“

Referentin der Polizeiinspektion Wasserburg besuchte Ausbildungsabteilung von ALPMA

image_pdfimage_print

„Ankommen statt umkommen“ – das war vor kurzem wieder das Motto bei der ALPMA GmbH in Rott. Die Sicherheit ihrer Mitarbeiter im Straßenverkehr liegt dem Maschinenbauer sehr am Herzen. So besuchte auch heuer wieder eine Referentin der Polizeiinspektion Wasserburg die Ausbildungsabteilung, um den jungen Fahranfängern die Gefahren auf der Straße bewusster zu machen.

Dabei ging Polizeihauptmeisterin Alexandra Schultze detailliert auf aktuelle Unfälle im Wasserburger Raum ein und beantwortete zahlreiche Fragen der interessierten und teils sehr betroffenen Auszubildenden. Das Highlight dieser Veranstaltung war sicherlich, das Bewältigen eines Parcours mit der sogenannten Promillebrille, die das Sehfeld wie unter Alkoholeinfluss beeinträchtigt.

„Seit der Schulung achte ich mehr auf vorausschauendes Fahren um frühzeitige und gefährliche Situationen zu erkennen“, so Peter Meier Industriemechaniker im ersten Ausbildungsjahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren