Angriff mit Schlagring und Schlagstock

Blutfleck auf der Straße: Streit um Geld-Forderungen eskaliert gestern Mittag in Rosenheim

image_pdfimage_print

Gestern Mittag in Rosenheim: Passanten verständigten die Polizei, dass im Bereich des Hermann-Gröber-Wegs zwei Männer aufeinander losgehen würden. Kurz danach traf auch eine Streife vor Ort ein, es konnte aber keiner der Beteiligten mehr angetroffen werden. Doch auf der Straße war ein größerer Blutfleck … Bei der Polizei erschien dann ein 36-Jähriger bei der Rosenheimer Polizei und gab an, dass er gerade von einem anderen Mann geschlagen worden sei. Der Täter soll hierbei aus der Tasche einen Schlagring gezogen haben und sofort damit auf den Kopf des 36-Jährigen eingeschlagen haben. Er selbst habe dann zu seiner Verteidigung aus dem Hosenbund einen eisernen Schlagstock gezogen und habe ebenfalls auf seinen Kontrahenten eingeschlagen …

Anschließend sei er geflüchtet und auf direktem Weg zur Rosenheimer Polizei gelaufen.

Dem 36-Jährigen ist sein Gegenüber bekannt gewesen, es handelt sich um einen 37-jährigen Mann aus Rosenheim, der kurz danach auch von der Polizei angetroffen werden konnte.

Die Polizei ermittelt aktuell die Hintergründe der Tat, mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Geldforderungen, die nicht beglichen wurden.

Die Polizei stellte beide Tatwerkzeuge sicher.

Die Verletzungen waren zum Glück nicht gravierend, sagt die Polizei heute.

Der 36-Jährige erlitt eine blutende Wunde im Kinnbereich, der 37-Jährige gab an, nicht größer verletzt worden zu sein.

Gegen die beiden Personen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung sowie eines Verstoßes nach dem Waffengesetz eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren