Andi und der Befreiungsschlag

Kreisliga: Doppelpack von Hammerstingl beschert Edling wichtigen Dreier

image_pdfimage_print

Einen extrem wichtigen Dreier konnte Edling in der Fußball-Kreisliga jetzt gegen den SV Oberbergkirchen feiern. Durch einen Doppelpack von Spielmacher Andi Hammerstingl in der zweiten Halbzeit setzte sich das so angeschlagene Eck-Team am Ende mit 2:1 daheim gegen den direkten Konkurrenten durch und konnte endlich die Abstiegsplätze verlassen. Der Gast spielte dabei eine ganze Halbzeit lang in Unterzahl: Der erst eingewechselte Oberbergkirchner Manuel Stoiber hatte ohne Ball gegen Christoph Schex nachgetreten und musste sich mit glatt Rot in die Umkleidekabine verabschieden …

Edling war von Beginn an die spielbestimmende Elf, jedoch gelang es erst nur selten sich auch wirklich gefährlich in den Strafraum der Gäste zu kombinieren. Der SV Oberbergkirchen hingegen zog sich zurück, hätte jedoch nach wenigen Minuten beinahe von einem Edlinger Lapsus profitiert – ein Ball war an Thomas Goeller verloren gegangen, der dadurch alleine auf Philipp Eck zulaufen konnte. Mit gemeinsamen Kräften gelang es dann jedoch Eck und Cedric Mayr den Oberbergkirchener mit letzter Kraft zu stoppen.

Mitte der ersten Halbzeit ergab sich ein weiterer Hochkaräter für die Gäste. Matthias Viellehner konnte auf die Reise geschickt werden und nur durch eine Glanzparade von Edlings Goalie Philipp Eck am Treffer gehindert werden.

Generell wurde die Partie sehr hart geführ – der Schiri hatte zu tun.

Dadurch wurde das Spiel auch seines Spielflusses beraubt und es ergaben sich nur wenige nennenswerte Aktionen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause, doch dieses Ergebnis sollte nicht mehr lange Bestand haben:

Andreas Hammerstingl konnte in der 48. Minute 20 Meter vor dem Tor nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß schnappte sich der Spielmacher selbst und verwandelte den Ball äußerst sehenswert zur Führung.

Kurz darauf gab’s den Feldverweis – siehe oben – für Oberbergkirchen. Der DJK-SV Edling hatte nun alle Trümpfe in der Hand. Allerdings tat man sich schwer, die neugewonnene Überzahl für sich nutzen zu können. Stattdessen lud man den SV Oberbergkirchen mit unnötigen Fehlpässen immer wieder ein, gefährlich vor den Kasten zu kommen. 20 Minuten vor Schluss gelang dann jedoch die ersehnte Vorentscheidung:

Nach einer schönen Kombination konnte Benni Schwaiger im Strafraum freigespielt werden. Der suchte in der Mitte Daniel Walther – der Ball fand jedoch über Umwege den Fuß von Andreas Hammerstingl, der ins verwaiste Tor nur mehr einschieben musste …

In der Folge nahm der Druck der kampfstarken Gäste noch weiter zu, denn Edling musste verletzungsbedingt tauschen und so mancher Spiele schleppte sich auch mit kleineren Problemchen durch die Partie. So gelang es nur noch selten, offensiv präsent zu werden, allerdings stand die Defensive zu meist sattelfest.

In der 91. Minute dann aber gelang es dem Oberbergkirchner Alexander Geisberger – trotz Unterzahl seines Teams – aus spitzem Winkel noch zu verkürzen. Es war jedoch die letzte wirklich gefährliche Aktion der Gäste, weshalb es beim 2:1-Heimerfolg für den DJK-SV Edling blieb.

Durch den Sieg konnte sich der DJK-SV Edling an den Gästen aus Oberbergkirchen vorbeischieben und das rettende Ufer in der Kreisliga ergattern.

Die nächsten Wochen ist es nun wichtig, den positiven Trend fortzusetzen, denn mit dem DJK-SV Kolbermoor, der TuS Bad Aibling und erneut dem SV Oberbergkirchen kommen vor der Winterpause genau noch die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte daher …

dw

So haben sie gespielt (links Edling):

keeper yellow card Philipp Eck 1 1 Michael Waldinger captain and keeper
player Christoph Schex 4 3 Thomas Stoiber substition guest player
player yellow card Niki Putner 5 5 Michael Greimel substition guestyellow card player
player substitution home Tobias Spötzl 7 6 Matthias Viellehner player
player goalgoal Andreas Hammerstingl 8 7 Johannes Breiteneicher yellow card player
player substitution home Roman Tutschka 10 8 Thomas Goeller yellow card player
player Johannes Grandl 12 9 Stefan Langner yellow card player
player Cedric Mayr 13 12 Andreas Nicklbauer substition guest player
captain Martin Haeuslmann 14 13 Alexander Geisberger goal player
player substitution home Maximilian Fredlmeier 15 15 Daniel Lanzinger player
player yellow card Benedikt Schwaiger 18 16 Franz Lanzinger player
Ersatzbank
keeper Bastian Köll 21 4 Daniel Haeusler substitute
substitute Tobias Berndt 2 10 Manuel Stoiber red cardsubstition guest substitute
substitute substitution home Amando Hala 3 11 Markus Nicklbauer substition guest substitute
substitute substitution home Daniel Walther 11 17 Tobias Neudecker substition guest substitute
substitute substitution home Toni Prietz 17
Trainer
Eck, Stefan k.A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren