Andi Kubik verlängert

Bereits seit zweieinhalb Jahren Jugendkoordinator beim TSV 1860 Rosenheim

image_pdfimage_print

Die Jugendarbeit des TSV 1860 Rosenheim ist das Herzstück der Fußballabteilung. Insofern kann der Verein hier eine erfreuliche Vertragsverlängerung vermelden. Andi Kubik (rechts), der nun seit zweieinhalb Jahren als Jugendkoordinator tätig ist, wird seinen Vertrag um weitere drei Jahre bis zum 30. Juni 2022 verlängern. 

„Andi ist für unseren Jugendbereich eine nicht mehr wegzudenkende Stütze. Ihm ist es gelungen, dass wir in den letzten Jahren die Qualität in der Ausbildung sowie Entwicklung der Kinder und Jugendlichen deutlich steigern konnten“, so der glückliche Abteilungsleiter Franz Höhensteiger (links). Mit tatkräftiger Unterstützung von Kubik gelang es, den Fördercampus in der Jugendabteilung ins Leben zu rufen, wo ab der U10 der leistungsorientierte Fußball beginnen wird. Zudem ist mittlerweile von der U14 bis zu den Herren Corox als athletische Trainingsform fester Bestandteil im wöchentlichen Training. Und nicht zuletzt ist die homogene und kameradschaftliche Zusammenstellung des Trainerteams im Juniorenbereich sein Verdienst.

Kubik zeigt sich ebenfalls erfreut und motiviert über sein weiteres Engagement: „Mir macht es riesig Spaß für den TSV 1860 Rosenheim den Jugendfußball zu entwickeln. Durch die harte Arbeit mit meinem Trainerteam werden die Jungs bestens ausgebildet und gefördert. Die Ergebnisse werden dann zwangsläufig kommen!“

Nach dieser Vertragsverlängerung von Kubik und der schon vor ein paar Tagen bekanntgemachten Verlängerung der Verträge von Hans Kroneck als Sportlichen Leiter der Herren und U19 und dem Trainerteam der Herren können die zukünftigen Aufgaben im Verein gemeinsam angepackt werden, damit der Fußball in Rosenheim auch mit der ausgeweiteten Kooperation mit der SpVgg Unterhaching weiter vorangebracht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren