Anders und bewusst genießen

Ab heute: Glutenfreie Gerichte im Rahmen des Meisterprojekts von Monika Haas in Staudham

image_pdfimage_print

Immer mehr Menschen ernähren sich glutenfrei. Diese Erfahrung macht auch Monika Haas, die in ihrem Nebenjob als Kellnerin von Kunden immer öfter auf glutenfreie Speisen angesprochen wird. Die 27-Jährige hat deshalb ein Projekt gestartet. Im Rahmen ihrer Meisterarbeit für die Schule wird sie in Staudham in den nächsten Wochen verschiedene glutenfreie Gerichte anbieten.

Derzeit besucht Monika Haas die Meisterschule für Hauswirtschaft in Rosenheim und arbeitet gleichzeitig seit acht Jahren in der Landwirtschaft. In letzter Zeit ist ihr immer öfter die Nachfrage nach glutenfreien Angeboten aufgefallen. „Daraus ist mein Arbeitsprojekt entstanden. In den nächsten Wochen möchte ich testen, ob ein Angebot dieser Art ankommt“, sagt Haas.

Gluten ist ein natürliches Protein, ein Hauptbestandteil von Getreideprodukten. Bei einer Unverträglichkeit können Darmprobleme, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und noch mehr auftreten.

„Ich habe Klassiker in eine glutenfreie Variante umgewandelt, zudem gibt es eine kleine Gebäckauswahl“, erklärt Haas. Im Angebot stehen ein leckeres Cordon Bleu mit Cornflakes-Panade, ein Trio mit Spinat-, Rote Beete- und Käseknödeln mit sautierten Pfifferlingen sowie eine Kuchenauswahl. Die Speisen werden dabei mit höchster Sorgfalt zubereitet.

Die Testphase läuft im August und in der zweiten Septemberwoche, dazwischen ist Betriebsurlaub in Staudham. Im Anschluss wird Monika Haas die Fragebögen, die im Restaurant ausliegen, auswerten und das Ergebnis in einem Meisterbuch festhalten.

„Ich bin gespannt, wie es läuft. Ich hoffe das viele Leute mein Projekt unterstützen und mir Rückmeldung geben“, so Haas. Bei Erfolg überlegt die Landwirtschaft weitere glutenfreie Gerichte in der „Vier-Wochen-Karte“ anzubieten. STÜ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren