Amerang holt die gestohlene ZEIT zurück …

Open Air: Am Freitag Theater-Premiere des wunderbaren Stücks MOMO

image_pdfimage_print

Manche Kinderbücher sind so weise, dass sie Pflichtlektüre für jeden Erwachsenen werden sollten. MOMO von Michael Ende ist so ein Buch – über ein kleines Mädchen, das wunderbar zuhören kann und den Menschen ihre gestohlene Zeit zurückbringt. Die Theatergemeinschaft Amerang bringt jetzt ab dem kommenden Freitag, 8. Juni, MOMO zur Aufführung – im Pausenhof der Grundschule Amerang mit der Spielleitung von Hans Wurmannstetter und Ulli Schauberger unter freiem Himmel! Es gibt eine überdachte Tribüne. Gespielt wird an insgesamt sechs Abenden bis 23. Juni jeweils um 20 Uhr. Insgesamt 20 Darsteller – im Alter von acht bis 60 Jahren – möchten die Zuschauer in die Phantasiewelt entführen.

Und noch mehr Mitwirkende sind vor und hinter der Bühne für den reibungslosen Ablauf und das Wohlergehen der Zuschauer verantwortlich – vor allem für die Techniker eine Herausforderung, da ja im Freien gespielt wird!

Das Rätsel ZEIT selbst ist es, worum es in dem Stück geht, ein Rätsel, das nachdenkliche Kinder und Erwachsene, die noch nicht verlernt haben, sich über das scheinbar Selbstverständliche zu wundern, gleichermaßen beschäftigen kann

MOMO ist ein Mädchen, das so gut zuhören kann, dass es damit die Menschen glücklicher macht und tröstet.

Für Familien mit Kindern ab etwa acht Jahren bietet sich ein gemeinsamer Theaterbesuch an und jeder, ob Jung oder Alt, kann von der gleichnishaften Abhandlung wichtiger Lebensfragen profitieren.

Die Premiere findet am Freitag, 8. Juni, um 20 Uhr im Pausenhof der Grundschule Amerang statt. Es steht eine überdachte Tribüne zur Verfügung, auf der 130 Zuschauer Platz finden.

Der Kartenvorverkauf ist unter 0151 750 277 21, per Mail unter karten@theater-amerang.de oder im Backshop/Cafe Smile in Amerang.

Die Aufführungs-Termine im Überblick

Freitag 8. Juni 2018 20 Uhr
Samstag 9. Juni 20 Uhr
Freitag 15. Juni 20 Uhr
Samstag 16. Juni 20 Uhr
Freitag 22. Juni 20 Uhr
Samstag 23. Juni 20 Uhr

Die Theatergemeinschaft Amerang e.V. mit allen Mitwirkenden vor, auf und hinter der Bühne, freut sich auf viele Besucher …

 Die Zeit-Räuber ….

Und hier eine kurze Beschreibung des Stücks:

Momo ist aus einem Kinderheim weggelaufen. Sie weiß nicht, wie alt sie ist, vielleicht erst acht, oder schon zwölf, vermutet man. Außer ihren Kleidern, die sie am Leib hat, besitzt sie nichts. Sie richtet sich in der Ruine eines Amphitheaters ein, die Leute dort sind ebenfalls arm, doch sie unterstützen und versorgen das kleine Mädchen. Momo schenkt den Menschen ihre Zeit und tut allen gut. Die Kinder der Stadt lieben es bei ihr zu spielen, den Erwachsenen hört sie teilnahmsvoll zu.

Ihre besten Freunde sind Beppo Straßenkehrer und Gigi, die  Fremdenführerin. Beppo ist ein weiser Mann, den die anderen für wunderlich halten, weil er lange nachdenkt, bevor er antwortet, um nichts Falsches zu sagen. Momo hat Geduld und lässt ihm Zeit, seine Gedanken zu entwickeln. Im Gegensatz zu Beppo ist Gigi leichtsinnig, lustig und eine phantasievolle Geschichtenerzählerin. Sie träumt zwar davon reich und berühmt zu werden, aber noch wichtiger ist es ihr, sich selbst treu zu bleiben.

Dann legt sich zunächst kaum spürbar ein Schatten über die Stadt. Graue Herren erscheinen und werden immer zahlreicher. Sie rauchen unentwegt kleine graue Zigarren und von ihnen geht eine eisige Kälte aus, gegen die man sich nicht schützen kann.

Und wie es weitergeht – das wird an dieser Stelle noch nicht verraten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.