Am Weltfrauentag zum Frauenfrühstück

Der Internationale Frauentag, auch Weltfrauentag genannt, wird am 8. März gefeiert und ist für Frauen auf der ganzen Welt ein wichtiges Datum. In einigen Ländern und in Berlin ist er sogar ein gesetzlicher Feiertag. Der Weltfrauentag entstand in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen.

Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und die Hälfte der Macht den Frauen – dafür kämpft auch die Grüne Frauenpolitik. Die Stadtratskandidatinnen der Wasserburger Grünen laden daher alle interessierten Frauen am Weltfrauentag, am Sonntag, 8. März, ab 10 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück ins Café Central in der Herrengasse in Wasserburg ein. Dort stellen sie sich und ihre politischen Schwerpunkte vor und stehen für Fragen zur Verfügung.

„Die Grünen setzen sich seit ihrer Gründung für Frauenrechte ein. Mir ist es besonders wichtig, dass Frauen gleichberechtigt an gesellschaftlichen und politischen Debatten teilhaben und auch über die Beschlüsse, die ihr Leben beeinflussen, mitentscheiden können“, so Steffi König, Stadträtin und Ortssprecherin der Wasserburger Grünen. „Wir Grünen haben seit 1986 das Frauenstatut verpflichtend in unserer Satzung verankert, mit einer starken Mindestquotierung und vielen weiteren Instrumenten für mehr Beteiligung von Frauen.“

„Die Grüne Frauenquote ist ein Erfolgsrezept. Dank ihr sind bei uns so viele Frauen auf allen Ebenen, in allen Gremien und Parlamenten vertreten. Im Wasserburger Stadtrat machen Frauen bisher leider nur ein Drittel aus. Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit 13 engagierten Kandidatinnen auf unserer Stadtratsliste antreten können“, ergänzt Katharina Hausmann, Spitzenkandidatin auf der grünen Liste.