Am „Roten Turm” ist Schluss

Breitbandkabel: Verlegung erfordert Totalsperre im Herzen der Altstadt

image_pdfimage_print

Viele Autofahrer wollten es heute in Wasserburg nicht glauben: Trotz der Verbotstafeln bogen immer wieder Pkw vom Heisererplatz her in die Schlachthausstraße ein. Am „Roten Turm” war dann aber Schluss. Wendemanöver waren angesagt. Seit heute wird in der Schlachthausstraße nämlich mächtig gebaggert. Die Arbeiten dienen unter anderem der Verlegung eines Breitbandkabels. Sperrungen wird es voraussichtlich bis 30. April immer wieder geben, meldet das städtische Bauamt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren