Am Montag startet die Eissaison

Schrittweise mit dem Training der Starbulls Rosenheim und der beiden Kunstlaufvereine SV Pang und EV Rosenheim

image_pdfimage_print

Am kommenden Montag, 31. August, startet die neue Eissaison schrittweise mit dem Trainingsbetrieb der Starbulls Rosenheim und der beiden Kunstlaufvereine SV Pang und EV Rosenheim. „Grundlage für den Betrieb ist ein von den Starbulls erarbeitetes Hygienekonzept, das mit der Stadt und dem Staatlichen Gesundheitsamt abgestimmt ist und das auch für die anderen Nutzer Anwendung findet“, so der Leiter des städtischen Schul- und Sportamts, Frank Leistner.

Die Stadt Rosenheim hatte die Eissaison 2019/20 am 13. März 2020 coronabedingt abrupt und vorzeitig beenden müssen. Seither wurden im Stadion eine Reihe von Umbau- und Sanierungsarbeiten durchgeführt, die ohnehin zum überwiegenden Teil für die diesjährige, eisfreie Zeit geplant gewesen waren.

Ab Schuljahresbeginn sollen auch den Rosenheimer Schulen wieder Nutzungszeiten angeboten werden – allerdings ebenfalls coronabedingt in reduziertem Umfang.

Voraussichtlich ab November soll dann der so genannte öffentliche Lauf und der Sportbetrieb der Eisstockschützen wieder aufgenommen werden.

Quelle Stadt Rosenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren