Als Mensch wirklich frei sein?

Am Mittwoch wieder Lesung am Theater Wasserburg: Diesmal Oscar Wilde

image_pdfimage_print

Der Sozialismus und die Seele des Menschen – darum geht es am kommenden Mittwoch, 14. März, um 20 Uhr in der beliebten Lesereihe um Nik Mayr am Theater Wasserburg. Was braucht es, um als Mensch wirklich frei zu sein? Sozialismus – davon war der Schriftsteller Oscar Wilde überzeugt. In dem erstmals im Jahr 1891 veröffentlichten Essay entwarf er die Utopie einer sozialistischen Gesellschaft.

Eine Leseprobe vorab:

‚Es wird natürlich gesagt werden, ein solcher Plan, wie er hier vorgebracht ist, sei ganz unpraktisch und gehe gegen die Natur des Menschen. Das ist völlig wahr. Er ist unpraktisch und er geht gegen die Natur des Menschen. Darum verdient er es, durchgeführt zu werden, und darum schlägt man ihn vor. Denn was ist ein praktischer Plan? Ein praktischer Plan ist entweder ein Plan, der bereits besteht, oder ein Plan, der unter den bestehenden Verhältnissen durchgeführt werden könnte. Aber gerade gegen die bestehenden Verhältnisse wendet man sich; und jeder Plan, der sich in diese Verhältnisse fügen könnte, ist schlecht und töricht. Mit den Verhältnissen wird aufgeräumt werden, und die Natur des Menschen wird sich ändern.‘

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren