Als Meister nach Ottobrunn

Fußball-Bezirksliga: Wasserburg am Sonntag zu ungewohnter Stunde beim Letzten

image_pdfimage_print

Am kommenden Sonntag zu ungewohnter Stunde um 13.15 Uhr bestreiten die Wasserburger Löwen als frischgebackener Meister und Landesliga-Aufsteiger (wir berichteten) ihr nächstes Fußball-Bezirksligaspiel. Sie reisen zum aktuell Tabellenletzten TSV Ottobrunn. Von der Papierform her eigentlich eine klare Sache. Für Ottobrunn geht es allerdings ausgerechnet gegen den Spitzenreiter um die allerletzte Chance, den rettenden Strohhalm eventuell doch noch zu ergreifen.

Und Wasserburg hat vielleicht doch ein kleines bisschen im Hinterkopf, dass der Titel und damit der Aufstieg in die Landesliga bereits realisiert sind. Trainer Leo Haas stellt allerdings klar, dass – nach den Feierlichkeiten am vergangenen Wochenende – die Mannschaft unter der Woche intensiv trainiert hat. Er wird vielleicht den einen oder anderen Spieler, der zuletzt nicht so viele Spielminuten bekommen hat, einsetzen, erwartet aber trotzdem eine konzentrierte Leistung seiner Mannschaft.

Alle Wasserburger Spieler – bis auf Ali Meltl, der bereits erfolgreich am Kreuzband operiert wurde, und Maxi Hainzl – sind an Bord.

Bei Ottobrunn regiert das Prinzip Hoffnung. Von den letzten fünf Spielen wurden vier verloren, am letzten Wochenende mit 0:3 beim SV Reichertsheim. Alles andere als ein Sieg gegen Wasserburg wäre zu wenig, um das Wunder Nichtabstieg noch zu realisieren.
Die Wasserburger Spieler hoffen, auch wenn die Brisanz in der Partie fehlt, dass bei schönem Wetter erneut zahlreiche Fans die Mannschaft nach Ottobrunn begleiten werden.

ms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.