Alpenhain tut was

Für die Gesundheit der Mitarbeiter: Mit dem persönlichen Job-Radl zur Arbeit und in der Freizeit unterwegs

Das oberbayrische Familienunternehmen Alpenhain legt großen Wert auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter. Unter dem Motto „Gesund im Betrieb“ wird ein umfangreiches Angebot an gesundheitsfördernden Maßnahmen geboten. Unser Foto zeigt von links Stefan Feldhaus, Richard Bachmaier, Ulrich Schnetzer und Andrea Schuster – sie zählen zu den bisher 48 Alpenhain-Mitarbeitern, die bereits im Besitz ihres persönlichen JobRads sind und es regelmäßig für den Arbeitsweg und in der Freizeit nutzen.

Bereits seit dem vergangenen Jahr kann sich jeder Alpenhain-Mitarbeiter sein steuerlich gefördertes Wunsch-Fahrrad des Partners JobRad aussuchen, um nicht nur da zu arbeiten, wo andere Urlaub machen, sondern die Natur auch gesund und staufrei genießen.

Ob auf dem Weg zur Arbeit, in der Freizeit oder beim Sport: Das nützt nicht nur der Umwelt, ebenso fördert es die Gesundheit der Mitarbeiter. Von den über 430 Alpenhain-Mitarbeitern hat sich schon fast ein Fünftel für das JobRad registriert.

Nicht nur der Weg zum Arbeitsplatz, sondern auch die Arbeit im Büro wird bei Alpenhain im Rahmen von „Gesund im Betrieb“ unterstützt.

So gibt es bereits für alle Mitarbeiter mit Büro-Arbeitsplatz ergonomischen Bürostühle und es wird zudem kontinuierlich auf höhenverstellbare Sitz-Steh-Arbeitstische umgestellt.

Darüber hinaus werden auch Zuschüsse wie zum Beispiel für Bildschirm-Arbeitsplatz-Brillen gewährt.

Vor allem der persönliche und direkte Draht zu allen Mitarbeitern bei Alpenhain ist Karoline Adler, verantwortlich für das Gesundheitsmanagement bei Alpenhain Käsespezialitäten GmbH, ein besonderes Anliegen: „Jeder, der Unterstützung benötigt, kann sich an uns wenden und wir agieren dann schnell ohne Umwege oder finden eine Lösung im Rahmen des betrieblichen Eingliederungs-Managements.“

Weitere Angebote, die die Mitarbeiter bei Alpenhain in Anspruch nehmen können, sind eine Grippe- oder Zeckenimpfung, regelmäßige Core-Trainings zur Stärkung der Muskulatur und Massagen im Haus.

In weiterführenden Vorträgen werden die Mitarbeiter auch rund um die Themen Gesundheit und Prävention umfassend informiert.

Weitere Informationen unter www.alpenhain.de/karriere/ sowie unter www.jobrad.org.

Fotos: Alpenhain

Über Alpenhain:

Als führender Hersteller von Käsespezialitäten verarbeitet die Alpenhain Käsespezialitäten GmbH seit 1905 Milch aus dem Alpenvorland. Das Familienunternehmen ist bereits in vierter Generation im oberbayrischen Lehen beheimatet.

Über 430 Mitarbeiter und Auszubildende sorgen für die Verarbeitung von jährlich über 80 Millionen Litern frischer Alpenmilch zu Produkten aus natürlichen Zutaten – ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, Konservierungs- und Farbstoffen.

Der Schwerpunkt liegt auf der Herstellung und Verarbeitung von Camembert.

Das Unternehmen produziert unter anderem seit über 25 Jahren den Original Obazda und feierte 2020 das 40-jährige Jubiläum für Back-Camembert.

Die Familienkäserei ist Marktführer für beide Produkte.

Zudem werden auch immer wieder neue Produkte in den Bereichen Käse-Brotaufstrich und warmer Käse entwickelt. Das Unternehmen bedient die drei Absatzkanäle Lebensmitteleinzelhandel, Großverbraucher und Export.

Das Unternehmen exportiert Käsespezialitäten wie Weichkäse, Obazda, Camembert Creme, Back-Camembert, Grillkäse und Back-Käse-Snacks in über 40 Länder weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.alpenhain.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren