Alle stimmten für Sepp Kurzmeier

Ramerberger mit hundert Prozent als Obmann der Schiedsrichter im Amt bestätigt

image_pdfimage_print

Der bisherige Obmann bleibt den Chiem-Schiris erhalten: Bei der Schiedsrichter-Hauptversammlung votierten alle 100 anwesenden Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter für Sepp Kurzmeier aus Ramerberg (Bildmitte), der dieses Amt nun schon seit sieben Jahren bekleidet. Mit diesem eindeutigen Ergebnis zeigten die Schiedsrichter(innen), dass sie mit der Arbeit ihres Chefs zufrieden sind. Auch der Vorsitzende des Bezirks Oberbayern, Robert Schraudner, würdigte die Leistungen des alten und neuen Obmanns …

Unser Foto oben zeigt von links Ferdinand Friedrich (BSA Obb), Robert Schraudner (BV), Ronny Schmidt (GSA), Sepp Kurzmeier (GSO), Christian Böckl (GSA) und Bernd Schulz (KV Inn/Salzach).

… zusammen mit seinem Team. Auch der scheidende Kreisvorsitzende Bernd Schulz bedankte sich bei Kurzmeier für die stets gute und faire Zusammenarbeit.

Nach der Wiederwahl gab Kurzmeier wie angekündigt seinen Gruppenausschuss und das Lehrteam sowie den erweiterten Arbeitskreis bekannt. Zum Lehrteam gehören Lehrwart Michael Hofbauer sowie Florian Schäfer, Tobias Spindler und Kevin Mayer. Die Kasse bleibt in den Händen von Wast Mayerhofer, Schriftführer und Internetbeauftragter bleibt Tobias Spindler, Vergnügungswart und Teamcoach ist weiterhin Hans Rappolder. Beobachtungsreferent Gerd Borrmann, Onlineauftritt Schorsch Müller und Beirat Lu Pertl runden den Arbeitskreis ab.

In seinem Rechenschaftsbericht zog Kurzmeier Bilanz über die vergangenen vier Jahre. Der Gruppe gehören derzeit 244 Schiedsrichter an, davon sind 187 aktiv, acht sind weiblich, 13 sind Beobachter und 57 sind passive Mitglieder.

Neben statistischen Vergleichszahlen mit den anderen Gruppen im Kreis ging der Obmann auch auf die gesellschaftlichen Ereignisse im abgelaufenen Zeitraum ein …

… und natürlich voller Stolz auf die Qualifikation „seiner“ Spitzenschiedsrichter mit Michael Bacher (3. Liga und Assistent der 2. Liga), Matthias Zacher (Regionalliga), Michael Hofbauer und Thomas Wagner (Bayernliga) sowie Sascha Ellmann, Dominik Kappelsberger, Florian Schäfer, Ronny Schmidt, Tobias Spindler, Benedikt Jany und Dominik Größwang (Förderschiedsrichter) in der Bezirksliga.

Die Gewinnung und der Erhalt von Schiedsrichtern werde wohl die wichtigste Zukunfts-Aufgabe bleiben.

Dem auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Beisitzer Helmut Riedl (Beisitzer ab 2002 und zwischendurch von 2007-2010 Interimsobmann) dankte Sepp Kurzmeier sehr herzlich für die langjährige, sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit und überreichte unter dem anhaltenden Applaus der Schiedsrichter ein kleines Präsent.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Gedanke zu „Alle stimmten für Sepp Kurzmeier

  1. Mogst a chicken

    Des hod er sie verdient!

    6

    22
    Antworten