Alle 41 Klassen mit Eifer dabei

Weihnachtsbasar der Realschule Wasserburg wieder ein voller Erfolg

image_pdfimage_print

Seit Wochen waren die Realschüler und ihre Lehrkräfte eifrig am Vorbereiten des Weihnachtsbasars. Unzählige Ideen wurden gesammelt, es wurde gebacken, gebastelt und gewerkt und schließlich baute jede der 41 Klassen ihren eigenen Stand auf und schmückte ihn liebevoll und einfallsreich.

Dann verwandelte sich die Aula der Schule für drei Stunden in einen stimmungsvollen Christkindlmarkt und die Verkäufer konnten sich des Besucherandrangs kaum erwehren. Die Schüler boten Weihnachtsgebäck aller Art an und hatten zahlreiche adventliche und weihnachtliche Dekorationsartikel und Schmuckstücke angefertigt, die reißenden Absatz fanden.

Die Bläserklasse 6c und die Chorklassen 5c und 6c unterhielten die Gäste mit weihnachtlichen Klängen, die Theaterklasse 5d hatte ein kleines Theaterstück vorbereitet.

Bereits nach kurzer Zeit waren die 1500 Lose der Tombola verkauft und die Besucher freuten sich über die ansprechenden Preise, die die Klasse 6b bei Geschäftsleuten in Wasserburg und Umgebung organisiert hatte. In mehreren Klassenzimmern fanden Mitmachaktionen statt: Dosenwerfen, ein Bobbycar-Rennen, ein Biathlon-Schießstand  sowie eine Fotobox rundeten das vielfältige Programm ab. Wer wollte, konnte am Ski- oder Bücherflohmarkt das eine oder andere Schnäppchen ergattern.

Natürlich durfte auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Kinderpunsch und Glühwein, alkoholfreie Cocktails, Bratwürste vom Grill und Chili am offenen Feuer, Kuchen, Crêpes, Schokofrüchte, Sandwiches  und gebrannte Mandeln wurden angeboten.

Besonders anzumerken ist, dass sich jede Klasse und jede Lehrkraft auf irgendeine Weise eingebracht  hat. In einer Schule mit 41 Klassen ist das keine Selbstverständlichkeit, vor allem wenn man bedenkt, dass der eigentliche Schulalltag davon nicht beeinträchtigt werden soll.

Die eigentlichen Gewinner sind aber die Empfänger des Reinerlöses des Basars, der beträchtlich sein wird, dessen Höhe aber momentan noch nicht genau feststeht. Im Januar erfolgt die Spendenübergabe an die drei von der SMV ausgewählten Projekte: zwei in Afrika und eines in der Region. Bericht folgt.

Monika Dirschl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren