Albaching schöpft Hoffnung

Fußball-A-Klasse: Top-Leistung im Bruder-Duell bei den Forstingern

image_pdfimage_print

Auf geht’s, Männer, des pack ma no: Der SV Albaching (unser Foto) schöpft wieder Hoffnung im Kampf um den Erhalt der A-Klasse! Denn einen Top-Abend hat man erwischt im Derby beim Partner in der Jugend, dem SV Forsting/Pfaffing. Diesem waren die wochenlangen Maibaum-Feierlichkeiten vermeintlich anzumerken – viel frischer jedenfalls agierte das Team um Kapitän Matthias Bareuther, das einen wichtigen und verdienten Auswärtssieg landen konnte. Ein Trost für die Forstinger …

Fotos: Renate Drax

Sie können nicht mehr in die Abstiegszone geraten, denn am Ende nehmen sich die noch gefährdeten Albachinger und Reichertsheimer II im Fall der Fälle gegenseitig die Punkte.

Von Anfang an wirkte die SVA-Elf von Trainer Manuel Krebs agiler. Eine besonders gute Partie gelang dem quirligen Albachinger Patrick Kainz, der nach 18 Minuten alleine auf Forstings Keeper Andi Hofstetter zulief, der aber stark parieren konnte.

In der Folgezeit war das Match ziemlich ausgeglichen. Der Forstinger Vale Scharpf lief bei der größten SVF-Tormöglichkeit über rechts auf Albachings Keeper Andreas Heinz zu, verzog jedoch vor dem herauseilenden Torwart.

Als es schon eher nach einem Remis zur Pause vor 120 Zuschauern in der Forstinger Sport-Arena aussah, schlug SVA-Goalgetter Matthias Bareuther zu. In der 41. Minute versenkte er unbewacht – aber in abseitsverdächtiger Position – den Ball in das Forstinger Gehäuse. Das 1:0 für den Gast!

Nach der Pause erwarteten die Albachinger – in dem fairen Derby unter dem lauten Anfeuerungs-Gesang des Forstinger Fanclubs – stürmische Gastgeber. Aber der schnelle Sebi Andor (unser Foto oben links, blaues Dress) wurde aus der Partie genommen und das Pech in der Torfolge setzte sich für Forsting fort:

Ein langer Einwurf vom Albachinger Markus Sanftl fand den emsigen Christian Katterloher, der scharf von rechts in die Mitte passte. Diese Hereingabe verwandelte Forstings Markus Koblechner bitter zu einem lupenreinen Eigentor.

Der Hausherr wirkte bedient und Albaching wusste, wieviel für den SVA auf dem Spiel stand – man wollte die Entscheidung! Und schaffte sie:

Matthias Bareuther (unser Foto, die Nummer elf) wurde nur fünf Minuten später im Forstinger Strafraum gefoult.
Den fälligen Elfmeter schoss er sicher zum 3:0 ins Tor – sein 22. Treffer der Saison, Platz zwei für ihn in der Torschützenliste der Liga.

Den Schlusspunkt setzte in der 84. Minute der stark kämpfende Max Konrad, Albachings Neuzugang vom SV Ramerberg. Eine gute Hereingabe von links von Patrick Kainz verwandelte er direkt zum 4:0-Endstand.

Albaching darf nach dieser Leistung – neun Tore in nur zwei Begegnungen – berechtigt Hoffnung schöpfen, doch noch die Klasse zu halten. Der Showdown wird für den SVA wohl am 2. Juni, dem letzten Spieltag, sein – bei den ebenfalls noch gefährdeten Reichertsheimern …

Sie kennen sich aus der Jugend bestens und wissen genau, auf wen sie gut achtgeben müssen – umzingelt hier von Albaching der Forstinger Sebi Drax (vorne) und der Forstinger Max Lohmayr (hinten) …

Stets blieb es fair – das Duell der beiden Brüder einer Verwaltungsgemeinde …

Der Forstinger Fanclub darf trotz dieser Niederlage den Klassenerhalt bereits Wochen vor Saisonende feiern – war doch bislang in 2018 alles gewonnen worden.

So haben sie gespielt (links Forsting – rechts Albaching):

Quelle bfv

captain and keeper Andreas Hofstetter 1 1 Andreas Heinz keeper
player Ben Schuhbauer 2 2 Andreas Schreyer player
player own goal Markus Koblechner 3 3 Max Konrad goal player
player Max Mietusch 4 5 Josef Grabl player
player Max Haneberg 5 6 Simon Voglsammer player
player yellow card Hannes Ettmüller 6 7 Christ. Katterloher player
player substitution home Sebastian Andor 7 8 Patrick Kainz yellow card player
player substitution home Max Lohmayr 8 9 Christian Bareuther substition guest player
player Valentin Scharpf 10 10 Matthias Sanftl substition guest player
player Sebi Drax 11 11 Matthias Bareuther goalgoal captain
player Roland Friesinger 14 13 Andreas Birkmaier substition guest player
Ersatzbank
substitute substitution home Christian Egglmeier 9 17 Michael Kranzeder keeper
substitute substitution home Guido Müllerferli 13 4 Markus Sanftl substition guest substitute
substitute substitution homesubstitution home Thomas Mayer 15 12 Michael Binsteiner substitute
14 Philipp Greissl substition guest substitute
15 Thomas Gaech substition guest substitute
Trainer
Egglmeier, Christian Krebs, Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren