Tier-Transporter entwurzelt Baum

Alarm für die Einsatzkräfte am heutigen Mittwochvormittag: Kurz vor dem Ortseingang von Rott ist ein Tier-Transporter aus dem Berchtesgadener Land gegen einen Baum geprallt. Zum Glück kam der Fahrer mit leichteren Verletzungen davon, obwohl sein Lkw durch die Wucht des Aufpralls den Baum entwurzelte. Auch die Tiere blieben dem ersten Anschein nach unversehrt. Die Helfer der Rotter Feuerwehr, der First Responder, Rettungsdienst und Polizei sind vor Ort. Ein Tierarzt ist auf dem Weg zur Unglücksstelle …

Der Polizeibericht:

Am Mittwochvormittag fuhr ein Tiertransporter, beladen mit sechs Rindern, auf der Kreisstraße RO41 in Richtung Rott. Kurz nach dem Ortsteil Meiling kam der Fahrer auf Grund eines medizinischen Problems nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort mit seinem Lastwagen frontal gegen einen Baum. Er wurde leicht verletzt. Eine herbeigerufene Tierärztin kümmerte sich um die Rinder, die unversehrt blieben. Der Lkw wurde stark beschädigt, der Baum entwurzelt.

Die Rinder wurden von einem nahegelegenen Tiertransportunternehmen schonend umgeladen und vorübergehend zu deren Unternehmenssitz gebracht.

Zur Sicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr Rott vor Ort.

 

 

Foto: WS

 

 

Fotos: Georg Barth