Advent, Advent …

Das volle Programm zur „staaden Zeit" in Stadt und Altlandkreis Wasserburg

image_pdfimage_print

Für viele Menschen in der Region ist die Weihnachtszeit die schönste im Jahr. Auf den heimischen Weihnachtsmärkten duftet es nach Glühwein und Plätzchen. Der Wasserburger Christkindlmarkt ist dabei allen bekannt, aber auch außerhalb der Stadtgrenzen ist einiges geboten. In Babensham und Kerschdorf fanden bereits am vergangenen Wochenende die ersten Christkindlmärkte statt. Was ist sonst noch los in und um Wasserburg? Eine Übersicht über die „staade Zeit“:

Wasserburg: 

Lichterglanz, der Duft von Punsch und Glühwein, die historische Kulisse der Altstadt und die toll dekorierten Geschäfte – was gibt es in der Vorweihnachtszeit Schöneres, als einen Besuch beim Wasserburger Christkindlmarkt. Der startet heuer am 1. Dezember und geht an allen Adventswochenenden bis einen Tag vor Heiligabend über die Bühne. Freitags und samstags sogar bis 21 Uhr.

Gäste aus Nah und Fern erwartet dabei ein buntes, weihnachtliches Programm – von der Feuerzangenbowle bis zum kühlen Weißbier, von der feinen Weihnachtsbäckerei bis zur herrlich duftenden Bratwurst ist alles geboten, was das Herz begehrt.
Die Lücke zwischen Rathaus und Hofstadt konnte man dieses Jahr mit fünf neuen Hütten schließen. Mit weiteren optischen Verbesserungen wird die Altstadt dieses Mal noch heimeliger und weihnachtlicher erscheinen.

Gleich am ersten Adventwochenende lädt das Wasserburger Adventsingen zum 52. Mal dazu ein, im festlichen Ambiente des historischen Rathaussaales den Zauber der Vorweihnachtszeit zu spüren und dem Alltagstrubel zu entfliehen. Gelegenheit hierzu gibt es an zwei Terminen, Freitag, 1., und Samstag, 2. Dezember. Das Programm ist auch heuer wieder musikalisch hochkarätig besetzt, in einer Mischung von Sängern und Musikanten aus der Region. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Auch der Arbeitskreis der Stiftung Attl lädt zum besinnlichen Adventsingen ein (wir berichteten). Am Nachmittag des 2. Dezember um 15 Uhr beginnt der Landfrauen-Chor Rosenheim unter der Leitung von Heide Hauser den musikalischen Reigen in der Pfarrkirche Sankt Jakob. Ein kleiner Adventsmarkt im Kirchhof rundet die stimmungsvolle Atmosphäre beim Attler Adventssingen ab.

Für die Kleinen gibt es in der Vorweihnachtszeit ein buntes Programm im Mehrgenerationenhaus in der nördlichen Burgau. An vier Terminen, am 1., 5., 15. und 17. Dezember können die Kinder basteln, Plätchen backen und eine passende Weihnachtsgeschichte hören oder sehen. Mehr Infos gibt’s hier.

 

Amerang:

Zu Beginn der staaden Zeit erwartet die Besucher ein stimmungsvoller Adventsmarkt beim Ameranger Bauernhausmuseum (wir berichteten). Am Samstag, 2., und Sonntag, 3. Dezember, startet der gemütliche Markt jeweils um 13 Uhr im Vierseithof und lockt mit frischgebackene Plätzchen und Stubenmusik. Eine Weihnachtswerkstatt und Kasperltheater sorgen für leuchtende Augen bei den Kindern.

Am 16. und 17. Dezember veranstaltet der Ameranger Kulturkreis einen weiteren Weihnachtsmarkt. Der Ameranger Christkindlmarkt findet an beiden Tagen von 14 bis 18 Uhr beim Ameranger Pfarrheim statt. Einheimische Aussteller präsentieren sich auf dem kleinen, aber feinen Markt.

Die traditionelle Ameranger Schloss-Weihnacht legt dafür dieses Jahr eine Pause ein und findet deshalb nicht statt.

Kein Christkindlmarkt, aber dennoch weihnachtliche Stimmung kommt in der Ameranger Pfarrkirche auf. Dort wird am 10. Dezember „Die Heilige Nacht“, eine Weihnachtsgeschichte von Ludwig Thoma vorgetragen und musikalisch hinterlegt. Die Veranstalter sind dabei die Theatergemeinschaft Amerang, die Ameranger Dorfmusik und der Männergesangsverein. Los geht’s um 19 Uhr.

Zu einem Märchenabend für Erwachsene kommt es am 15. Dezember um 19.30 Uhr im Atelier Colibri in der Wasserburger Straße 5.

 

Schnaitsee:

Der Frauenbund veranstaltet am Sonntag, 2. Dezember, wieder den alljährlichen Adventskranz-Verkauf. Ab 14 Uhr können im katholischen Pfarrheim Kränze zu Gunsten des Sozialfond der Gemeinde Schnaitsee erworben werden.

 

Eiselfing: 

Am Sonntag, 17. Dezember können sich Interessierte in der Eiselfingerm Pfarrkirche beim traditionelle Adventsingen auf die Weihnachtszeit einstimmen.

 

Griesstätt:

In Griesstätt veranstaltet der Kindergartenförderverein am Freitag, 1. Dezember, einen Weihnachtsbasar im Kindergarten. Neben Adventskränzen, Weihnachtsdeko und Kuchen gibt es auch ein Kasperltheater und den Verkauf des „Kunterbunden Familienbuchs“ vom Elternbereit mit Lieder, Spielen und noch viel mehr …

 

Rott:

Am 1. Dezember findet in Rott im Rahmen des Bauernmarkt der alljährliche Adventsmarkt statt. Von 11.30 bis zirka 17 Uhr gibt es neben Glühwein und Kinderpunsch auch selbstgemachte Plätzchen und Stollen. In neun weiteren Ständen werden Adventskränze und weitere Weihnachtsdeko verkauft. Ein Besuch lohnt sich.

 

Pfaffing:

Natürlich darf auch der beliebte Christkindlmarkt in Pfaffing nicht fehlen. Wie schon in den letzten Jahren findet dieser mitten im Dorfzentrum zwischen Kirche und Pfaffinger Hof statt. Am Samstag, 9. Dezember, können sich die Besucher von 15 bis 21 Uhr auf Glühwein und andere kulinarische Köstlichkeiten sowie so manche Geschenkidee an den verschiedensten Ständen freuen.

 

Albaching/Maithenbeth:

Nachdem es in diesem Jahr erstmals keine Albachinger Waldweihnacht mehr geben wird (wir berichteten), haben sich die Inhaber der Ziegenmeierei Oberlohe dazu bereit erklärt, die über die Landkreisgrenzen hinaus beliebte Veranstaltung auf ihrem Hof in Lohen zwischen Albaching und Maitenbeth auszurichten. Vom Freitag, 1., bis Sonntag, 3. Dezember, lädt die Gastgeberin Chantal Oexle alle Bürgerinnen und Bürger aus Nah und Fern ein, besinnliche und gemütliche Stunden unter dem Motto „Kommen – Sehen – Staunen – Genießen“ rund um den Biohof in Lohen gemeinsam zu verbringen.

 

Edling:

Zur Ruhe kommen die Edlinger am 4. Dezember in der Pfarrkirche. Dort findet um 19.30 Uhr eine Advents-Meditation zur Besinnung statt.

Am Samstag, 9. Dezember von 14 bis 24 Uhr, versammelt sich dann Jung und Alt beim Christkindlmarkt bei Martin Maier Bauelemente im Gewerbegebiet am Sonnenpoint. Neben Glühwein und Essen gibt es auch auch die verschiedensten Geschenkideen im beheizten Zelt. Der gesamte Erlös geht dabei an die Björn Schulz Stiftung Irmengard Hof. Auch Christbäume gibt es zu kaufen. Wer sich also bis dahin noch nicht für einen Baum entschieden hat, ist dort genau richtig. Auch für die Unterhaltung für die ganz Kleinen ist durch ein Kinderkarussell und einen Zug bestens gesorgt.

 

Soyen:

Am Sonntag, 17. Dezember, findet von 12 bis 21 Uhr der Lichteradvent um die Kirchreither Kirche statt. Neben musikalischen Darbietungen führen die Kindergartenkinder ein Krippenspiel auf. Auch der Nikolaus wird zu Besuch sein. Kulinarische Köstlichkeiten runden die vom Maibaumverein Soyen-Kirchreith und den Landfrauen geplante Veranstaltung ab.

Auch die Aktion Weihnachtstrucker hat wieder begonnen. Die Johanniter in Wasserburg bitten auch in diesem Jahr wieder Privatpersonen, Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereine, Hilfspäckchen mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln zu spenden. Die Organisation will damit notleidenden Menschen in Südosteuropa ein Zeichen der Hoffnung senden und die Versorgung der Menschen in den Wintermonaten mit Grundnahrungsmitteln verbessern. Mehr Infos gibt es hier.

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wer noch weitere Termine melden will: info@wasserburger-stimme.de.

STÜ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren