Achtung, der Blitzmarathon!

Nächsten Mittwoch 24 Stunden lang - Alle Mess-Stellen in ganz Oberbayern

image_pdfimage_print

Achtung, Autofahrer, der nächste Blitzmarathon steht bevor: In Edling auf der B304 Höhe Hochhaus zum Beispiel – oder an der B15 bei Wasserburg Höhe Gabersee. Am kommenden Mittwoch, 18. April, ab 6 Uhr findet wieder der bayernweite „24-stündige Blitzmarathon“ statt. Die Polizei will damit wieder besonders intensiv Rasern auf der Spur sein. Wir haben alle Mess-Stellen im Altlandkreis und in ganz Oberbayern …

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann startet am Mittwoch, 18. April, um 6 Uhr den sechsten Bayerischen Blitzmarathon gegen Raser. Die Bayerische Polizei führt die bayernweit verstärkten Geschwindigkeitskontrollen bis Donnerstag, 19. April, 6 Uhr durch.

Insgesamt rund 1.900 Polizistinnen und Polizisten sowie etwa 50 Bedienstete der Gemeinden und Zweckverbänden der kommunalen Verkehrsüberwachung kontrollieren die Geschwindigkeit an rund 2.000 möglichen Mess-Stellen in ganz Bayern.

Ein besonderes Augenmerk gilt den Rasern auf Landstraßen. Die Aktion ist Teil des europaweiten Speedmarathons, der vom europäischen Verkehrspolizei-Netzwerk koordiniert wird. Auch andere Bundesländer beteiligen sich daran.

Auch der sechste Bayerische Blitzmarathon findet im Rahmen des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms 2020 Bayern mobil – sicher ans Ziel statt.

Laut Herrmann zeigen die Erfahrungen bei den Blitzmarathonaktionen der vergangenen Jahre, dass es immer noch zu viele Unbelehrbare gibt.

Die bayerische Verkehrsunfallstatistik zeigt ganz klar, dass zu schnelles Fahren die Hauptursache für schwere Verkehrsunfälle ist. 2017 wurden insgesamt 226 (2016: 215) und damit 5,1 Prozent mehr Menschen durch Geschwindigkeitsunfälle getötet, als im Vorjahr. Die Zahl der dabei Verletzten ging mit 10.112 zwar leicht zurück (2016: 10.234, -1,2 Prozent). Insgesamt stieg die Zahl der registrierten Geschwindigkeitsunfälle aber auf 19.060 (2016: 18.763, +1,6 Prozent) weiter an.

Foto: Polizei

Die Mess-Stellen in Oberbayern:

http://www.stmi.bayern.de/assets/stmi/med/aktuell/blitzmarathon-2018-oberbayern.pdf

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu „Achtung, der Blitzmarathon!

  1. Es sind doch überall Verkehrszeichen angebracht wieso muss man extra davor warnen um nicht strafe zahlen zu müssen! Wenn die angegeben Geschwindigkeiten eingehalten würden gäbe es viel weniger Unfälle!

    41

    9
    Antworten
    1. Meßstelle Gabersee ist gut ausgewählt, wenn der ganze Fernverkehr an der Behelfsampel wegen der B 15-Sperre 2 km im Stau steht.

      28

      8
      Antworten
    2. Man warnt davor, um die Bevölkerung darauf aufmerksam zu machen, dass die runden Schilder eine Bedeutung haben – traurig, aber wahr, das ist mittlerweile nötig.

      26

      3
      Antworten
  2. De linke woas ned, was de rechte macht und umgekehrt!
    Hauptsache, wir zahlen für den ganzen Schmarrn.

    15

    22
    Antworten