Acht Feuerwehren im Einsatz

Am Morgen: Zwei Unfälle in kurzer Zeit hintereinander - Drei Leichtverletzte und insgesamt fast 100.000 Euro Sachschaden

image_pdfimage_print

Feuerwehr

Am heutigen Mittwochmorgen gegen 5.15 Uhr hat sich auf der B15 zwischen der Anschlussstelle Rosenheim-West und Kolbermoor ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 35-jähriger Grieche fuhr mit seinem Peugeot in Richtung Kolbermoor. Ein 48-jähriger Ukrainer war zur gleichen Zeit mit seiner Sattelzugmaschine im Gegenverkehr unterwegs. Plötzlich kam der Grieche mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn, der den Lkw auf Höhe der Fahrertür touchierte.

Beide Fahrzeuge versperrten die komplette Fahrbahn nach dem Unfall.

Der Grieche kam leicht verletzt mit einer Schnittwunde am linken Arm ins Krankenhaus, so die Polizei am Mittag.

Bis zur Bergung der Fahrzeuge war die B15 bis um 6.30 Uhr gesperrt. Die FFW Pang war zur Verkehrslenkung und Fahrbahnreinigung vor Ort.

Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen liegt bei etwa 15.000 Euro

Gegen 6.10 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall auf der A8 in Richtung München zwischen der AS Rosenheim und dem AD Inntal. Ein 62-Jähriger aus dem östlichen Landkreis fuhr mit seinem 3,5 t VW-Kastenwagen von der B15 auf die A8. Er wechselte dann auf die rechte Fahrspur, vor einen VW-Bus, den ein 36-jähriger aus dem südlichen Landkreis fuhr. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr leicht auf.

Beide Fahrzeuglenker fuhren mit ihren Fahrzeugen daraufhin nach links an die Mittelleitplanke. Die nachfolgende 34-jährige aus dem östlichen Landkreis erkannte dies rechtzeitig und konnte mit ihren Skoda zwischen zwei Sattelzügen auf die rechte Spur ausweichen. Ein 57-jähriger, ebenfalls aus dem östlichen Landkreis, jedoch bemerkte dies nicht und fuhr ungebremst mit seinem Nissan-Kleintransporter in den VW-Bus schleuderte ihn die Mittelleitplanke entlang. Der Nissan kam dann selbst auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Auf der gesamten Fahrbahn waren Fahrzeugteile verteilt.

Der VW-Busfahrer und der Nissan-Fahrer kamen leicht verletzt ins Krankenhaus.

Der Sachschaden liegt bei etwa 80.000 Euro.

Zur Verkehrslenkung, Absicherung und Fahrbahnreinigung waren die Feuerwehren Aising, Bad Aibling, Happing, Kolbermoor, Pfraundorf, Raubling, Rohrdorf sowie die Autobahnmeisterei Pfraundorf vor Ort.

Die Unfallstelle war gegen 7.45 Uhr wieder frei. Der Rückstau reichte bis zur AS Achenmühle und hatte sich gegen 8.30 Uhr aufgelöst.

Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Rosenheim unter der 08035/9068-0 zu melden   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren