Abstand zu gering: Aufgefahren!

Der Polizeibericht zu dem Verkehrsunfall gestern auf der B304 bei Osendorf

image_pdfimage_print

Glück im Unglück hatten die Beteiligten des Verkehrsunfalls am gestrigen Nachmittag auf der B304 im Gemeindebereich Amerang (wir berichteten). Das meldet die Polizei am heutigen Freitagmorgen dazu: Ein 37-jähriger Kirchseeoner war gestern gegen 14 Uhr mit seinem Mercedes Sprinter auf der B304 in Richtung Wasserburg unterwegs. Kurz vor dem Ortsteil Osendorf bremste ein anderer Pkw mit Anhänger verkehrsbedingt. Es kam zum Auffahrunfall – laut Polizei vermutlich wegen eines zu geringen Abstandes zum vorausfahrenden Pkw.

Bei dem Zusammenstoß verletzte sich eine der Fahrzeug-Insassinnen leicht. Sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus Wasserburg gebracht, konnte jedoch nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden.

Bei beiden Fahrzeugen war durch den Unfall die Verkehrssicherheit eingeschränkt, meldet die Polizei. Das Fahrzeug des Unfallverursachers konnte mit eigenem Antrieb auf dem nahegelegenen Parkplatz abgestellt werden. Von dort aus musste das Fahrzeug abgeschleppt werden.

Das Fahrzeug des Geschädigten wurde auf kürzestem Weg in eine Kfz Werkstatt gebracht. Nachdem die lichttechnische Einrichtung des Fahrzeugs wieder instand gesetzt wird, darf das Fahrzeug wieder am Straßenverkehr teilnehmen.

Die B304 musste für die Unfallaufnahme auf Höhe von Osendorf einseitig gesperrt werden. Die Sperrung und Verkehrsregelung übernahm die Feuerwehr Amerang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren