Absolventen mit hervorragenden Noten

Wasserburger RoMed-Krankenpflege-Schule bürgt für Spitzenqualität

image_pdfimage_print

Abschluss bei der RoMed-Krankenpflege-Schule Wasserburg: Auch dieses Jahr war es wieder eine gelungene Feier, die mit musikalischen Einlagen vom Krankenpflegeschüler Johannes Eder am Keyboard umrahmt wurde. Schulleiterin Brigitte Kanamüller-Eibl und stellvertretende Schulleiterin Karin Wünsch hießen die 21 Absolventen mit ihren Familien und zahlreiche Ehrengäste herzlich willkommen und gratulierten den ehemaligen Schülern zu den ausgezeichneten Ergebnissen.

Stadträtin Friederike Kayser-Büker, selbst Lehrerin für Pflegeberufe, kennt die Anforderungen, die an die Lernenden, aber auch an die Lehrenden gestellt werden. Das Schöne sei jedoch, dass es weltweit Anerkennung für diesen Beruf gäbe. Sie sollten in Bereiche gehen, die Ihnen gefallen, sich selbst weiter- und den Pflegenachwuchs ausbilden. „Achten Sie auf sich!“, riet sie den Absolventen.

 

Personaldirektor Hans Daxlberger fasste es kurz und prägnant zusammen: „Geschafft! Herzlichen Glückwunsch!“ Der Beruf sei äußerst anspruchsvoll, manchmal belastend, sehr oft stressig aber auf jeden Fall enorm wichtig und unersetzlich, vor allem auch im Hinblick auf die demographische Entwicklung. Kompetenz und Fingerspitzengefühl, sowohl in fachlicher als auch in menschlicher Hinsicht, seien gefragt. Für den weiteren Lebensweg wünschte er alles Gute.

 

Hans Albert, stellvertretender Pflegedirektor, gratulierte ebenfalls herzlich. Der Pflegeberuf sei ein Beruf mit viel Zukunft und Chancen, der im Moment Veränderungen erlebe, die in dieser Ausprägung noch nie dagewesen seien. Er forderte die Absolventen auf: „Präsentieren Sie Ihren Beruf mit Stolz und zeigen Sie was es für eine tolle Arbeit ist.“

 

Brigitte Kanamüller-Eibl bedankte sich herzlich bei ihren Kolleginnen für die Unterstützung und wünschte den Absolventen Kollegen, die sie in den neuen Bereichen begleiten und auf Station einarbeiten. „Lernen Sie weiter – es gibt ganz viel Neues“, riet sie zum Schluss.

 

Karin Wünsch gab einen kurzen Ausblick auf das neue Pflegeberufegesetz. Die RoMed Krankenpflegeschule in Wasserburg starte als eine der ersten zum 1. April 2020 die neue generalistische Ausbildung zur Pflegefachkraft, die die Alten-, Kinderkranken- und Gesundheits- und Krankenpflege beinhaltet.

 

Nach der feierlichen Zeugnisübergabe beendeten die Klassensprecher Samir Boussedia und Ludwig Hingerl den offiziellen Teil mit einem humoristischen Rückblick in Versform und einem herzlichen Dank an ihre Klassenlehrerin Eva Tauscheck und das gesamte Lehrerkollegium.

 

Einen schönen Ausklang fand die Entlassungsfeier bei angeregten Gesprächen zwischen Lehrern, Absolventen, Familienangehörigen und Ehrengästen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren