Aber bitte unterirdisch …

Zur Planung des Brenner-Nordzulaufs: Landrat kündigte heute eine Kreistags-Sondersitzung an

image_pdfimage_print

Zum Thema Brenner-Nordzulauf sagte Landrat Otto Lederer heute in seiner Pressekonferenz im Landratsamt (wir berichteten bereits mehrfach heute davon), dass am 15. Juli eigens eine Sondersitzung des Kreistags zum Thema stattfinden werde. Wie berichtet, ist das Raumordnungsverfahren eingeleitet. Nur die beste Variante dürfe es für unsere Heimat geben, wiederholte der Landrat. Überall, wo es möglich sei, müssten die Gleise unter der Erde verschwinden. Und die Bestandsstrecke müsse vor allem mit Blick auf den Lärmschutz für die Bewohner der anliegenden Gemeinden verbessert werden.

Foto: Renate Drax

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Aber bitte unterirdisch …

  1. Nur unterirdisch!! Füa de Aussage braucht de Politik 10 Jahr, des war vo Anfang o mei Gedanke.
    Ois wos ma ned sigt, störd ned. 100m ausbaggan, Fertigrohr nei, nachsd 100m audsbagad den Dreg glei auf de erstn 100m draufgschmissn, o glicha, fertig.

    Do brauchans ned fui Dreg durch de Gegend fahrn (InnSalzach Klinik is a so ähnlich gmacht).
    Wenns da de Zugstreggn ohschaugsd, konnst de meiste Streggn neba da oidn eigrom.

    De Franzosn und de Enländer baun den Zug unters Meer und mia kenans ned amoi eigrom!!! Tübisch D, mera sog i ned.

    Antworten