Abends stets freier Eintritt

Bauernhausmuseum Amerang mit neuen Ideen, neuem Programm, neuem Haus

image_pdfimage_print

Noch eine Woche dauert es, dann startet auch das Bauernhausmuseum Amerang wieder in eine neue Saison. Ab dem Samstag, 30. März, gibt’s viele Angebote, Workshops und Veranstaltungen – und ein saniertes Museumsgebäude! Der Mittermayerhof ist eines der ältesten Bauernhäuser im Bauernhausmuseum und kann ab dem 28. September nach einer aufwändigen Renovierung wieder besichtigt werden.

Neu ist der Kulturgenuss am Feierabend:

Vom 30. März bis 30. Juni 2019 können die Besucher von 16 bis 18 Uhr entspannte Stunden im Museum bei freiem Eintritt verbringen.

Eine Besonderheit im Programm ist die Ausstellungsstation „Als das Kino in die Schule kam“ vom 12. Mai bis 3.November, ein Teil der Sonderausstellung des Freilichtmuseums Glentleiten „Aufbruch in die neue Zeit“. Sie spürt einem Unternehmer nach, der im ländlichen Oberbayern in der Zeit von 1926 bis 1929 mit seinen wandernden Kinovorführungen Volksschulen besuchte.

Dazu gibt es die ganze Saison über jede Menge Highlights im Jahresprogramm.

Zum Start findet am ersten Sonntag eine Lesung statt – „Harte Tage, gute Jahre – die Sennerin vom Geigelstein“ mit Christiane Tramitz (31. März,15 Uhr) statt. Sie erzählt das außergewöhnliche Leben einer bemerkenswerten Frau und entführt in die längst untergegangene Welt der traditionellen Almwirtschaft. 

Die Lesungen haben sich im Bauernhausmuseum zu einem beliebten Treffpunkt kulturinteressierter Gäste entwickelt. Mit dabei ist in diesem Jahr auch wieder Schauspielerin Bettina Mittendorfer. Am 19. Mai präsentiert sie ein neues Programm: Die szenische Lesung „Schützenliesl“. Am 26. Mai stellt die Trostberger Rosenexpertin Marita Protte ihr Buch „Rosen sammeln“ vor.

Gemeinsames Singen und Musizieren inmitten der historischen Höfe gehört für viele Besucher des Bauernhausmuseums fast schon zum Pflichtprogramm im Jahresablauf, wie gleich zu Beginn am 7. April mit den Wasserburger Volksmusiktagen.

Wohlklingende Akkorde, muntere Rhythmen traditioneller Volksmusik und heitere Tanzspiele versprechen einen geselligen Museumsnachmittag. Musik und viel Spaß ist auch das Motto beim Familien-Maifest am 1. Mai mit Maibaumaufstellen, beim Chorjodeln am 2. Juni oder beim traditionellen großen Volksmusiknachmittag am Sonntag, 1. September mit Volksliedern, geistlichen Liedern und gemeinsamem Singen.

Kulinarische Genüsse regional einkaufen oder selbst machen – beides ist im Bauernhausmuseum Amerang möglich. Am 4. Mai lernen Erwachsene in einem Workshop selbst gebackenes Treber-Brot kennen. Dazu gibt es jede Menge Erkenntnisse darüber, wie ein Steinbackofen funktioniert.

Am Pfingstsonntag,  6. Juni, erleben die Besucher, wie der Chiemgau schmeckt. Beim Markt der regionalen Lebensmittel „Genuss im Chiemgau“ laden regionale Erzeuger und Vermarkter zum Entdecken saisonaler Delikatessen ein – von hausgemachter Marmelade bis hin zum Honig heimischer Imker.

Neu im Programm ist der Workshop „Hopfen und Malz“ am 10. August. Brauerin Silvia Hölzlwimmer-Ruff bringt Männern und Frauen das Bierbrauen bei, inklusive einer Verkostung und einer zünftigen Brotzeit. Lernen können die „Großen“ in weiteren Workshops auch die Herstellung von Edelweißkosmetik oder von handgewickelten Zwirnknöpfen.

Auch für Kinder stehen viele Workshops auf dem Programm. Ostern gibt es wieder die beliebte Eierfärberei und das Ostereiersuchen. Am 12. Juni geht es in die Seilerwerkstatt, am 7. August in die Hofkäseschule und am 20. August heißt es: Kräuterbutter selbst gemacht!  Ergänzt wird das Familienangebot mit Märchennachmittagen, Kasperltheater oder dem beliebten Kirtahutschn am Kirchweihmontag.

Gartenfreunde dürfen sich wieder auf die Pflanzentauschbörse „Querbeet“ am 28. April freuen, die Schwammerlsucher auf einen Vortrag mit Schwammerlsprechstunde am 13. Oktober.

Auch die Kinofreunde hat das Bauernhausmuseum Amerang nicht vergessen. Gemeinsam mit Kloster Seeon gibt es wieder Sommernachtskino unter freiem Himmel mit Picknick, in Amerang am 7. Juli mit dem Film „Florence Foster Jenkins“.

Den Saisonabschluss bildet wie immer der traditionelle Adventsmarkt am 30. November und 1. Dezember. Bis dahin heißt es: Kultur im bäuerlichen Südostbayern entdecken und genießen – im Bauernhausmuseum Amerang des Bezirks Oberbayern.

Weitere Informationen zum Veranstaltungsprogramm gibt es auf der neuen Homepage des Museums unter www.bhm-amerang.de oder telefonisch unter 08075/915090.

Foto: Bezirk Oberbayern, Bauernhausmuseum Amerang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren