A93: Lage entspannt sich

Die Lage auf der Inntalautobahn, die sich nach einer kurzfristigen Lkw-Blockabfertigung durch die Tiroler Behörden und einem schweren Unfall am Nachmittag zugespitzt hatte (wir berichteten), entspannt sich am frühen Abend langsam wieder. Der Lkw-Stau hat sich jetzt weitgehend aufgelöst, meldet die Polizei. Die Verkehrspolizei lässt wieder Fahrzeuge von der A8 aus Richtung München kommend ins Inntal einfahren. Der Rückstau auf der A8 ging gegen 17.30 Uhr bis zum Irschenberg.

„Wenn nichts Unvorhergesehenes geschieht, wird sich der Stau auf der A8 gegen 20 Uhr aufgelöst haben”, so ein Polizeisprecher.

Auf der Überleitung von der A8 zur A93 war nachmittags zudem ein schwerer Unfall passiert. Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei musste schwer verletzt ins Klinikum eingeliefert werden, nachdem ihn ein Auto erfasst hatte. Gegen der Unfallverursacher (der Fahrer eines Audi mit Schweizer Kennzeichen) wird wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.