A scheene Herbstnacht mit Schariwari!

Zum 40-jährigen Jubiläum ist die beliebte Band morgen beim Budenzauber in Attl

image_pdfimage_print

40 Jahre Schariwari – das muss gefeiert werden. Am morgigen Dienstag, 18.30 Uhr, ist die beliebte Band zu Gast beim Budenzauber im Foyer der Kantine der Stiftung Attl. Bei nur einem Euro Eintritt! Ist es doch ein mittlerweile seltenes Jubiläum in der Musikwelt: 40 Jahre Bandgeschichte haben in dieser schnelllebigen Zeit nur mehr wenige aufzuweisen. Dass sie einmal als „Vorreiter des bayerischen Folkrock“ gelten werden, damit konnten die beiden Gründerväter, Hans Reupold jun. und Günther Lohmeier aus Kirchseeon nicht rechnen, als sie im Frühjahr 1977 …

… ihren ersten Auftritt als „Schariwari“ absolvierten. Schon 1982 war man dann Preisträger der Deutschen Phono-Akademie, 1995 gab es den Preis für Songpoeten der Hanns-Seidel-Stiftung und das zwischenzeitlich erschaffene Mystical „Bayerische Rauhnacht“ erhielt 2004 sogar den deutschen Rock- und Pop Preis in der Kategorie Musical.

Nun soll das Phänomen „Schariwari“ wieder auferstehen und all´ die unvergessenen Lieder wie „Sommernacht“, „die Kirchseeoner Frösche“, „Drachen“, „da Wind“ und wie sie alle heißen, werden wieder mit Leben erfüllt.

Neben Mastermind Günther Lohmeier, seit Jahren ein Edlinger, sind langjährige Weggefährten in der Band mit dabei:

Am Bass und Gesan Franzl Meier-Dini, der schon ein halbes Jahr nach der Gründung zur Band stieß und bis 1985 zur festen Besetzung der Gruppe gehörte.

Am Schlagzeug und Percussion Stevie Moises, der als Tontechniker bereits in den 80er Jahren und seit 2000 als Schlagzeuger in der Band aktiv ist und

Rudi Baumann musiziert seit 42 Jahren in den unterschiedlichsten Bands und Formationen mit Günther Lohmeier, aber auch mit den anderen Protagonisten und spielt anstatt dem erkrankten Hans Reupold in der Band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren