53-Jährige offenbar von Sohn getötet

Nach Leichenfund bei Schnaitsee: Polizei ermittelt Tatverdächtigen

image_pdfimage_print

Am Mittwochnachmittag wurde in einem Waldstück bei Schnaitsee eine Frauenleiche gefunden (wir berichteten). Unter Leitung der Staatsanwaltschaft Traunstein nahm noch in der Nacht die Kriminalpolizeinspektion Traunstein intensive Ermittlungen auf, die bereits am heutigen Donnerstag zur Festnahme eines Tatverdächtigen führten. Eine 53-Jährige wurde offenbar Opfer eines Familiendramas. Die Tote stammt aus Altenmarkt. 

Am Mittwochnachmittag war gegen 16 Uhr die Polizei über den Fund einer Leiche in einem Waldstück bei Schnaitsee informiert worden. Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Trostberg bestätigten bei ihrer Überprüfung den Fund, sperrten das Gelände weitläufig ab und sicherten dieses. Unterstützt wurden sie dabei von Beamten der Bayerischen Bereitschaftspolizei und des Operativen Ergänzungsdienstes Traunstein.

Noch am selben Abend nahm die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter Leitung der Staatsanwaltschaft vor Ort erste Ermittlungen auf. Bei Tagesanbruch wurden am heutigen Donnerstag die Ermittlungen und insbesondere die Spurensicherung vor Ort intensiviert und stark ausgeweitet. Hierbei stießen die Ermittler auf Indizien, die auf ein Gewaltdelikt und die gewaltsame Tötung der weiblichen Person hindeuteten.

Einer gerichtsfesten Identitätsfeststellung vorgreifend, handelt es sich bei der toten Person mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine 53-jährige Frau aus Altenmarkt.

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen verdichteten sich Hinweise auf den 20-jährigen Sohn der Vermissten als möglichen Tatverdächtigen für diese Gewalttat. Bereits am Nachmittag gelang es Einsatzkräften der Zivilen Einsatzgruppe Rosenheim, den jungen Mann festzunehmen.

Dieser hat mittlerweile eingeräumt, seine Mutter umgebracht zu haben. Zur Motivlage, den Hintergründen der Tat sowie die Art der Tötung können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein wird gegen den jungen Mann einen Haftbefehl beantragen.