520 Stunden Ausbildung

Theresa Waxenberger und Bardia Dayani dürfen sich Rettungssanitäter nennen

image_pdfimage_print

Fallbeispiele, Praktikum an der Rettungswache und viele Theoriestunden – Theresa Waxenberger und Bardia Dayani dürfen sich endlich Rettungssanitäter nennen. Nach dem vierwöchigen Lehrgang und einer Zwischenprüfung wurde an den BRK-Rettungswachen Haag und Isen jeweils ein 160-stündiges Rettungsdienstpraktikum absolviert, bevor es in das Klinikpraktikum ging.

Im Krankenhaus wurden die herangehenden Sanitäter mit den pflegerischen Maßnahmen vertraut. So wurden auf der Intensivstation Patienten assistiert beatmet und im OP-Bereich wurde der Anästhesist bei der Narkoseeinleitung unterstützt.

Danach folgte der einwöchige Abschlusslehrgang in Erding. Hier wurden die zwei Haager-Sanis auf die anstehende Prüfung vorbereitet.

Die Prüfung umfasste dann eine schriftliche Wissenskontrolle, die Herz-Lungen-Wiederbelebung und zwei weitere praktische Prüfungsbeispiele mit realistisch geschminkten Verletztendarstellern sowie eine mündliche Prüfung, die beide mit sehr guten Prüfungsergebnissen absolviert haben.

„Die Prüfung war für uns pure Anspannung, aber man freute sich, das Erlernte endlich unter Beweis zu stellen“, so Theresa Waxenberger erleichtert nach der Prüfung.

Die zwei ehrenamtlichen Retter wurden in ihrer Freizeit ausgebildet und investierten viel Zeit in die Ausbildung, um Menschen zu helfen. „Ich gratuliere den beiden Rettungssanitätern, danke ihnen für ihr umfangreiches, ehrenamtliches Engagement und bin stolz, dass wir so viele engagierte Mitglieder in der Bereitschaft Haag haben”, so Bereitschaftsleiter Florian Ferschmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren