Mann (41) niedergestochen

Am späten Samstagabend gerieten in Waldkraiburg zwei Männer in Streit, in dessen Verlauf einer der Beiden ein Messer zog und seinen Kontrahenten damit lebensgefährlich verletzte. Noch in der Nacht wurden umfangreiche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen eingeleitet. Die Person, gegen die sich der Tatverdacht richtet, befindet sich jedoch noch auf der Flucht, so die Polizei heute.

Bei dem Streit soll einer der Männer mit dem Messer auf den anderen losgegangen sein. Das 41-jährige Opfer wurde durch mehrere Stich- und Schnittverletzungen lebensgefährlich verletzt.

Dank sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen und einer Notoperation befindet sich der 41-Jährige mittlerweile wieder auf dem Weg der Besserung, so die Polizei.

Der Täter konnte sich vom Tatort entfernen. Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, die in weiterer Folge vom Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeistation Mühldorf geführt werden.

Auch am heutigen Montag finden noch Polizeieinsätze im Stadtgebiet statt, da die Ermittlungen der Kriminalpolizei auf Hochtouren laufen.