28 neue Vorarbeiter im Hochbau

Frei nach dem Motto „Weiterbildung ist das beste Mittel gegen den Fachkräftemangel” entschlossen sich die 28 Teilnehmer des Weiterbildungskurses „Vorarbeiter Hochbau und Bauen im Bestand” dem aktiv entgegenzuwirken. Nach zweiwöchigem Kursbesuch im Bildungszentrum Rosenheim mit umfangreicher fachtheoretischer Wissensvermittlung konnten alle 28 Kursteilnehmer die Prüfung mit Erfolg ablegen.

Bei seiner Ansprache betonte der Kursleiter Christlhuber, dass mit dem Notendurchschnitt von 2,75 das beste Gesamtprüfungsergebnis bisher erreicht wurde. Erwähnenswert an dieser Stelle ist die Firma Sebastian Pauker Bauunternehmen GmbH in Eislefing, die in den letzten 9 Jahren die meisten Teilnehmer über dieses Angebot weitergebildet hat.

Der Kurs umfasst umfangreiche Inhalte zu den Bereichen Bautechnik und Baubetrieb sowie Mitarbeiterführung. Der intensive Unterricht befähigt die Absolventen auf der Baustelle mehr Verantwortung zu übernehmen und somit ihre Position in der Firma zu verbessern. Mit diesem Abschluss haben die Absolventen nun den Weg zum Werkpolier geebnet.

Die Zeugnisvergabe in den Räumen des Bildungszentrums Rosenheim der Handwerkskammer für München und Oberbayern statt.

Die drei besten Absolventen, Philip Gruber von der Firma Josef Hinterschwepfinger GmbH Mehring, Thomas Mangstl von der Firma Sebastian Pauker GmbH Alteiselfing und Spötzl Matthias von der Firma Josef Obermeier GmbH & Co. KG Bad Endorf, dürfen sich über großzügige Geschenke freuen.

Eine Geldprämie, gestiftet von der Firma Hörl & Hartmann Ziegeltechnik und eine Werksbesichtigung wurde von Michael Kobl an die glücklichen Prüflinge überreicht.

Für alle Interessenten: Der nächste Lehrgang zum „Vorarbeiter Hochbau und Bauen im Bestand” wird im Januar 2020 angeboten. Infos unter Telefon 08031 / 21 87 0 oder www.hwk-muenchen.de/rosenheim.

 

Fotos von der Zeugnisvergabe: