27-Jähriger stirbt auf der B12

Reichertsheim: Ersthelfer retten vier Schwerverletzte - Bilder des Schreckens am Samstagabend

image_pdfimage_print

Für den jungen Mann gab es keine Hilfe mehr: Ein 27-Jähriger aus Augsburg starb gestern bei einem schweren Unfall auf der B12 bei Reichertsheim in seinem Wagen, der komplett ausbrannte. Auf der Bundesstraße hatte er am sogenannten Bürgerberg gegen 18 Uhr plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, einen Ford Mustang, verloren – der Wagen schleuderte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Citroen einer 41-jährigen Frau aus dem Landkreis Erding. Direkt nach dem Unfall geriet der Ford in Brand.

Die Flammen griffen auch auf den Citroen über, so dass beide Fahrzeuge vollständig ausbrannten. Nur durch das beherzte Eingreifen mehrerer Ersthelfer konnten die vier Insassen im Citroen noch geborgen werden, bevor auch dieser in Brand geriet, so die Polizei heute. 

Die vier Insassen des Citroen wurden bei dem Unfall schwer, jedoch nach bisherigen Erkenntnissen nicht lebensgefährlich verletzt und wurden mit Hubschrauber und Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht, meldet die Polizei am Sonntagvormittag.

Die B12 musste mehrere Stunden lang in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden, eine großräumige Umleitung wurde durch die Feuerwehr eingerichtet.

Die Feuerwehren Reichertsheim, Mühldorf Land, Aschau und Rattenkirchen waren mit insgesamt neun Fahrzeugen im Einsatz.

Foto: Georg Barth

 

Unsere Erstmeldung:

Schwerer Unfall bei Reichertsheim