24-Jährige in „kritischem Zustand“

Wasserburg: Vermisste gefunden - Nächtliche Suchaktion war zunächst erfolglos geblieben

image_pdfimage_print

Gestern Abend wurde eine 24-jährige Patientin der RoMed-Klinik Wasserburg vermisst. Die junge Frau aus Rheinland-Pfalz hatte eigenständig die Intensivstation des Krankenhauses verlassen (wir berichteten). Eine Suchaktion mit Hundestaffel und Hubschrauber war gestern sofort gestartet worden. Heute Morgen wurde die 24-Jährige in Wasserburg in der Burgau aufgefunden. Sie kam mit einem Krankenwagen … 

… ins Krankenhaus Wasserburg.

Die 24-Jährige befindet sich derzeit in einem kritischen Gesundheitszustand, meldet die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Gedanken zu „24-Jährige in „kritischem Zustand“

  1. Eine Intensivstation zu verlassen ist ja auch das Einfachste der Welt…

    15

    21
    Antworten
  2. Haben Sie damit Erfahrung? Oder warum schreiben Sie so?

    15

    12
    Antworten
    1. Wenn man bedenkt, wie schwierig es ist, IN eine Intensivstation hineinzukommen, dann nimmt man eben an, dass es nahezu ebenso schwierig ist, AUS ihr hinauszukommen…

      Der Personalschlüssel dürfte auch noch einen Deut höher liegen als auf einer Normalstation… Es verwundert halt ein wenig…

      14

      15
      Antworten
  3. Interessierter

    Sie haben wohl sehr viel Ahnung. Besser wäre, Sie schreiben nichts mehr.

    22

    13
    Antworten
    1. Ja, versteht man eben nicht. Wie kann jemand von der Intensiv verschwinden? Wo sind die Schwestern, Pfleger? …

      8

      12
      Antworten
  4. Auch auf einer Intensivstation gibt es keine Eins-zu-einsbetreuung. Das heisst, das Personal muss sich um mehrere Patienten kümmern. Zum Verlassen einer Intensivstation braucht man auch keinen Zugangscode wir beim Betreten. Wer schon mal auf einer solchen Station zu tuen hatte, kann sich ein Verschwinden einer Person schon vorstellen.

    11

    1
    Antworten
    1. Das kann ich bestätigen. Eine Intensivstation ist kein Gefängnis.

      7

      0
      Antworten