200.000 Euro Schaden bei Brand

Ursache unklar: Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen

image_pdfimage_print

Gegen 13.45 Uhr erhielt die Polizeiinspektion Ebersberg gestern eine Mitteilung über einen Dachstuhlbrand in Steinhöring. Im Ortsteil Hintsberg stand das Dach einer Doppelhaushälfte in Flammen (wir berichteten). Vor Ort war ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Feuerwehr, Polizei und des Rettungsdienstes. Der Brand konnte letztendlich durch die Feuerwehr gelöscht werden. 

An dem Wohnanwesen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 200.000 Euro.

Die Brandursache ist bislang unbekannt, weshalb die Kriminalpolizeiinspektion Erding die Ermittlungen vor Ort übernommen hat.

Insgesamt waren die Feuerwehren Steinhöring, Grafing, Ebersberg, Frauenneuharting, St. Christoph und Oberndorf mit rund 80 Mann im Einsatz. Weiterhin waren zwei Kreisbrandinspekteure, sowie 9 Rettungskräfte der Unterstützungsgruppe Einfache Rettung aus Höhen und Tiefen vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren