2.000 Euro für die Wasserburger Tafel

Sparkassen-Mitarbeiter verzichten auf Weihnachtsgeschenke

image_pdfimage_print

Es hat schon Tradition, dass die Mitarbeiter der Sparkasse Wasserburg auf
Weihnachtsgeschenke vom Arbeitgeber verzichten und stattdessen das Geld spenden.
Dieses Jahr geht die Spende an die Wasserburger Tafel. Mit ihrer schnellen und
unbürokratischen Hilfe lindert die Tafel die Folgen von Armut in einer reichen
Gesellschaft und steht für Solidarität und Mitmenschlichkeit. Allein in Wasserburg sind
über 140 bedürftige Personen auf regelmäßige Hilfe durch die Tafel angewiesen.


Jeden Dienstag geben die 32 freiwilligen Helferinnen und Helfer im Burgerfeld die
gespendeten Lebensmittel aus.

Bei der heutigen Lebensmittelausgabe wurde die Spende von Wolfgang Helmdach,
Bereichsleiter Personal der Sparkasse Wasserburg zusammen mit dem
stellvertretenden Personalratsvorsitzenden Paul Wimmer, stellvertretend für alle
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Wasserburg überreicht.

Foto: Wolfang Helmdach (links) und Paul Wimmer überreichten die Spende an Elke Pawelski, Leiterin der Wasserburger Tafel und ihr Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.