17 Rinder ohne Papiere

Zudem ein mangelhafter Transporter: Anzeige nach dem Tierschutzgesetz gegen 30-jährigen Fahrer

image_pdfimage_print

Am heutigen Mittwoch fiel dem Schwerlasttrupp der Rosenheimer Verkehrspolizei auf der Autobahn A8 ein Tiertransporter auf, der trotz eines bestehenden Überholverbots mehrere Fahrzeuge überholte. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass insgesamt 17 Rinder im grenzüberschreitenden Güterverkehr transportiert wurden. Die entsprechenden mitführpflichtigen Dokumente entsprachen jedoch nicht den geltenden Vorschriften.

Zusätzlich stand eine Fäkalienluke auf, so dass bereits Exkremente der Tiere ausgetreten waren.

Den 30-jährigen Fahrer erwartet nun unter anderem eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz, so die Polizei am heutigen Spätnachmittag.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “17 Rinder ohne Papiere

  1. Ich hoffe, den Fahrer und dessen eventuellen Chef erwartet nicht nur eine Strafe wegen des Verstoßes gegen das Tierwohl, sondern auch eine sehr empfindliche wegen des Überholvorgangs! Die LKW fahren sowieso alle etwas schneller als
    erlaubt. Dann gibt es aber genügend, die meinen, noch einen Kilometer schneller fahren zu können und rücksichtslos gegenüber direkt überholenden PKW`s ausscheren. Das bedeutet eine hohe Unfallgefahr und auf jeden Fall einen Stau über mehrere Kilometer. Die gehören dringend zur Kasse gebeten, bzw. besser ein Fahrverbot zumindest für Deutschland.

    Antworten