B304: 60-Jähriger schwer verletzt

Wieder Unfall an der Kreuzung in Oberhub: Zwei Pkw prallen zusammen - Hubschrauber im Einsatz

image_pdfimage_print

Schwerer Unfall auf der B304: An der Kreuzung in Oberhub sind gegen 11.30 Uhr zwei Pkw zusammengeprallt. Es gab mehrere Verletzte. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Im Einsatz waren der Notarzt, drei Rettungswagen, die Wehren aus Edling und Steppach sowie die Polizei. Der Polizeibericht:

Gegen 11.30 Uhr kam es auf der B304 bei Oberhub im Gemeindebereich Edling zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 60-Jähriger aus dem Altlandkreis Wasserburg fuhr dabei mit seinem VW von Albaching aus kommend auf die B304 beim Ortsteil Oberhub zu und wollte diese in Richtung Pfaffing fahrend queren. Dabei übersah er einen 61-Jährigen aus Hessen, der mit seinem BMW von Wasserburg kommend in Richtung München unterwegs war. Die beiden Pkw prallten auf der B304 zusammen.

Bei dem Unfall wurde der 60-Jährige schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein gebracht werden. Die beiden Insassen des BMW wurden mit leichteren Verletzungen in die Krankenhäuser nach Wasserburg beziehungsweise Ebersberg gebracht.

Die B304 war während der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden komplett gesperrt. Es kam dadurch zu Verkehrsbehinderungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

21 Kommentare zu “B304: 60-Jähriger schwer verletzt

  1. Ich werde jetzt tätig und schreibe so viele Briefe an das Straßenbauamt Rosenheim, bis sich da endlich was ändert.

    Die sollen sich da mal bei der Halle für einen Tag positionieren, dann würden sie sehen, wie oft da brenzlige Situationen vorkommen.

    Ich fahre da täglich, mein Kind soll da vom Bus aussteigen und in einen anderen Bus umsteigen. Ich habe das untersagt, erst in Forsting wird umgestiegen. Das hier ist LEBENSGEFÄHRLICH!

    Antworten
    1. Bitte lesen Sie meinen Kommentar von 19.30 Uhr und schreiten wir ge-
      meinsam voran. Theresa Betzl Breitmoos 3, 83533 Edling
      Telefon 08076-1281.

      Antworten
    2. Wolfgang Borkner

      Ich wohne in Oberhub 1 und bin sofort dabei! Sie können mich gerne dazu kontaktieren, zusammen kann man hoffentlich mehr erreichen!

      Antworten
  2. Johann Bimpelhuber

    Was muss an dieser Kreuzung eigentlich noch alles passieren, bis es ein Tempolimit, Überholverbot, Kreisverkehr oder alles zusammen gibt?

    Kreisverkehr ist außerort auf Bundesstraßen schwierig, aber der Rest wäre doch einfach zu realisieren….
    Wie viele Tote und Verletzte braucht es eigentlich noch?

    Antworten
    1. Ich denke nicht, dass da etwas gemacht wird, sonst wäre das schon längst passiert. Man könnte durchaus sagen, es werden Tote und Verletzte billigend in Kauf genommen.

      Antworten
  3. War da nicht erst letzte Woche was?
    Alles Gute für alle Beteiligten.

    Antworten
  4. Nein, letztes mal war’s von der Kesselseestraße zur B304-Überquerung Adler …

    Gute Besserung den Verletzten.

    Kommentar v. d. Red. gekürzt.

    Antworten
    1. Da waren zwei Unfälle in kürzester Zeit auf der 304: Einer beim Adler und der andere bei Oberhub – ist aber nicht so wichtig.

      Antworten
  5. Benno Angermeier

    Wieso werden solch gefährliche Kreuzungen nicht mit einer Kamera gesteuerten Ampel ausgestattet, wie sie auf der B304 Einfahrt Ebersberg Ost vorhanden ist, dann können die Leute die Kreuzung gefahrlos überqueren.
    Haben die Ebersberger bessere Politiker?

    Antworten
  6. Am Besten sind die Gaffer mit Kindern 🙁 schämt Euch!!!!

    Antworten
    1. Das waren die Ersthelfer und die Kinder saßen im Auto bis der Notarzt kam..

      Antworten
    2. Nix wissen, aber ois besserwissen – äh besservermuten. Magst dich nicht auch mal schämen? Wäre jetzt an der Zeit

      Antworten
  7. … und dann sind da hupende Autofahrer, nach deren Meinung, der Vordermann längst schon in eine stark
    befahrene Kreuzung hätte einfahren können.

    Antworten
  8. @ Edlinger:
    Schaut eher aus, als wären die Insassen des PKWs Ersthelfer und die Mutter mit dem Kind hatte bei den Temperaturen einfach vernünftigerweise keine Lust im Auto sitzen zu bleiben…

    Antworten
  9. Der Appell gilt an alle Anlieger und Anlieger-0rte zwischen Forsting und Felling an der B 304, bzw. an alle, die diese Straße befahren , einfahren oder überqueren müssen. Starten wir eine große Unterschriften-Aktion, damit sich hier Wesentliches verändert. Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h , Gefahren-Schilder für Ein- und Ausfahrten und wo nötig, auch Überholverbot. An der heutigen Unfall-Stelle wird sehr oft überholt.
    Gehen wir mit der Gemeinde gemeinsam voran an die zuständigen Behörden und legen die Situation auf dieser Strecke öffentlich klar dar.

    Antworten
  10. Vom Spurhalteassistenten und Abstandstempomaten verwöhnte Weicheier, die aufm Smartphone Ihre Mails checken, sind für dieser Bereich definitiv ungeeignet.
    Aber konzentriert und vorausschauend passiert definitiv nichts.
    Halte nichts davon dem Bürger bzw Autofahrer immer mehr Verantwortung abzunehmen.
    Flächenfressende Kreisverkehre und immer noch mehr Ampeln können doch nicht die Lösung sein 🙈
    Nur ungehinderter Verkehrsfluss hilft der Umwelt.
    Fahrts vernünftig!
    Handy weg!
    Das muss doch auch ohne Verbote möglich sein.
    Wie wollt Ihr denn jemals einen Gebirgspass in Südeuropa überqueren?
    Entschuldigt diese unpopuläre Meinung 😊

    Antworten
  11. Bauer Franz sen.

    Die besten Genesungswünsche den Verletzten
    Es ist schon sehr interessant, in Gschwendt wurde das Gewerbegebiet Sonnenpoint gebaut und sehr schnell wurden auf der B 304 Abbiegespur und Geschwindigkeitsbegrenzung installiert !!!
    Aber wegen 6 Toten und unzähligen Verletzten etwas an der Kreuzung verbessern, warum ??? An denen ist ja nichts verdient !!!! traurig traurig

    Antworten
  12. Bauer Franz sen.

    Sorry, es ist natürlich die Kreuzung in Oberhub gemeint !

    Antworten
  13. Wos huifd a Tempolimit, wens ned eikoidn werd. Wen ma 100 fahrn derf, aba 120ge gfahrn werd, is des ned bessa ois wenn bei 80ge 100 gfahrn werd. Da Vakehr werd oiwei mehra, foiglich basiern a mehra Umfälle. De Strass ko nix dafür, wen do oana einfach ausse fahrd, obwoi oana kimmd. Do krachts, ob ma mid 80ge oda 100 kimmt. Augen auf und mehra Zeit zum Fahrn eiplana, dan hod ma a moi Zeid , an da Kreizung zu wardn. Duad ma Leid, aba schuid is scho der wo ausegfahrn is und ned gscheid gschaugt hod. Sama froh, dass blos valetzde gem hod, aba a des miassad ned sei. Ois guade und schnelle Genesung den Umfallbeteiligtn.

    Antworten
    1. Ganz genau so is!

      Antworten
  14. Schwieriges Thema

    Ich seh es genauso, dass ein Tempolimit nicht wirklich was bringt. Ebenso wenig eine Ampel. Die Straße Richtung Albaching ist halt nur a ‘Pamperlstraße’….
    Wie viele Unfälle passieren denn bei der Kreuzung bei der Römerstraße? Hier gibt es ein Tempolimit, Abbiegestreifen und logischerweise ein Überholverbot.
    Auch bei Gschwendt gibt es dies! In Gschwendt werden die Abbiegestreifen jedoch sehr oft als Überholspur und Beschleunigungsstreifen verwendet!!!

    Außerdem finde ich, dass eine Straße mit Abbiegestreifen nicht unbedingt übersichtlicher wird! Bei der Römerstraße ist echt hohes Verkehrsaufkommen, aber durch die zusätzlichen Streifen muss man nicht insgesamt 2 Spuren sondern 4 Spuren im Blick haben! Dadurch wird die Kreuzung nicht einfacher zu überblicken!

    Ein generelles Tempolimit auf 80 finde ich absolut unmöglich. Es handelt sich um eine Bundesstraße, auf der man schnell von A nach B kommen möchte!

    Ich denke, dass in Oberhub/Brandstätt die Kreuzung übersichtlicher gestaltet werden sollte!! Fährt man von Brandstätt kommend Richtung Wasserburg auf die B304, sieht man in Richtung München leider nur sehr wenig. Und von Albaching kommend ist nicht unbedingt gleich klar ersichtlich, wo man vor der B304 stehen bleiben muss. Ansonsten passieren viele Unfälle leider aufgrund der Ungeduld der Autofahrer….

    Hoffentlich geht es dem/den verunfallten mittlerweile wieder gut! Auf jeden Fall schnelle und gute Genesung!

    Antworten