Im Namen der Wasserrettung

Die Kreiswasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes hat zwei Fahrzeuge im Dienst. Um weiterhin zeitnah am Einsatzort zu sein und schnell Hilfe leisten zu können, musste das Fahrzeug für den nördlichen Landkreis erneuert werden. Das neue Einsatzleiter-Fahrzeug wird wie bisher in Wasserburg stationiert und ist im Ernstfall binnen weniger Minuten einsatzbereit. Die Neuanschaffung hat die Sparkasse mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro unterstützt.

Unser Foto  zeigt von links: Markus Keller, Leiter der Sparkassengeschäftsstelle im Rathaus; Andreas Mitterhuber, Wasserwacht Wasserburg; Jakob Schedel, Leiter der Abteilung Firmenkunden; Freddy Eisner, stellvertretender Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes Rosenheim.

Markus Keller und Jakob Schedel von der Sparkasse Wasserburg begutachteten bei der Spendenübergabe das neue Fahrzeug. Freddy Eisner, stellvertretender Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes Rosenheim, bedankte sich bei dieser Gelegenheit auch nochmal für die Spenden der Sparkasse Wasserburg für das „Herzenswunsch Hospizmobil“ sowie das neue Fahrzeug für den BRK-Dienst „Essen auf Rädern”.

„Es ist schön, dass die Sparkasse immer ein offenes Ohr für das BRK hat”, so Freddy Eisner abschließend. Die Einsätze der Wasserwacht erfolgen ehrenamtlich und kommen der gesamten Region zu Gute.