Spürbare Entspannung

Bundespolizei Rosenheim hat gestern Grenzkontrollstelle verlegt

image_pdfimage_print

Die Bundespolizei Rosenheim hat am gestrigen Montag die Grenzkontrollstelle Achenpass im Bereich der Gemeinden Kreuth und Lenggries nach Zustimmung der österreichischen Behörden auf österreichisches Staatsgebiet verlegt. Dadurch kann die Bundesstraße 307 wieder sowohl Richtung Sylvenstein-Stausee, als auch Richtung Wildbad Kreuth befahren werden, so dass in der Region eine spürbare Entspannung der Situation zu erwarten sei, heißt es heute …

Die Bundespolizei bewertet laufend die grenzpolizeiliche Lage und passt ihre Maßnahmen an, sofern die Einsatztaktik und die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie dies zulassen.

Neben der Sicherheit stehen auch die Belange der Grenzanwohner und der Reisenden im Fokus der Behörde, so die Bundespolizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren