Sechzger-Nachwuchs im Finale unter sich

Hochklassiger Jugend-Fußball: Rosenheimer U13 besiegt die Münchner Löwen

image_pdfimage_print

Ein tolles Turnierwochenende bei den Rosenheimer 60ern, das neben großartigen Spielen auch im Rahmenprogramm mit dem Auftritt der Hot Socks-Teenies aus Ramerberg für viel Abwechslung sorgte: Jugendfußball gab’s am Wochenende auf höchstem Niveau. Die SpVgg Unterhaching und der TSV 1860 Rosenheim holten sich die Titel beim internationalen Rübwerbung-Hallenmasters für U11- und U13-Mannschaften in der Gaborhalle. Bei Letzteren trafen im Finale die Münchner Sechzger auf die Rosenheimer Sechzger (unser Foto weißes Dress) …

Die Gaborhalle in Rosenheim war am vergangenen Wochenende Schauplatz für Jugendfußball der Spitzenklassen. Beimrübwerbung-Hallenmasters für U11 und U13 Mannschaftengab es spannende Spiele, hohes Tempo, dramatische Entscheidungen und tolltes Publikum.Namhafte Mannschaften waren am Start, unter anderem der Nachwuchs der Münchner Löwen, des FC Ingolstadt, Jahn Regenburg, Kickers Würzburg, Wacker Burghausen oder der Linzer ASK.

Am Samstag machte dasTurnier der U11-Mannschaften den Anfang.

Hier konnte sich die SpVgg Unterhaching als Turniersieger durchsetzen! Mit einer starken Leistung im Finale gegen den 1. FC Passau sicherte sich das Team den Titel. An Spannung kaum zu überbieten waren die beiden Halbfinals, jeweils ein bayerisch-österreichisches Duell zwischen dem 1. FC Passau und Union TTI St. Florian und der SpVgg Unterhaching und den FC Juniors OÖ. Beide Spiele wurden im Sieben-Meter Schießen entschieden – mit dem glücklicheren Ausgang für die bayerischen Mannschaften.

Der 60er Nachwuchs belegte nach einem Sieg im Platzierungsspiel gegen Eintracht Bamberg Platz 9.

Beim U13 Turnier am gestrigen Sonntag setzte sich der Gastgeber TSV 1860 Rosenheim in einem starken Feld durch. Verloren die Rothosen ihr Auftaktspiel noch klar gegen den FC Schweinfurt steigerten sie sich im Laufe des Turniers enorm.

Die Viertelfinalspiele und auch die Halbfinalspiele entwickelten sich zu ganz engen Partien. Im Viertelfinale konnten sich die Rosenheimer 60er gegen Jahn Regensburg durchsetzen, im Halbfinale hatten dann die Kickers Würzburg das Nachsehen. Beide Partien endeten knapp mit 1:0.

Im spannenden Finale besiegte man kurz vor Schluss den Nachwuchs der Münchner Löwen mit 1:0. Auf den weiteren Plätzen folgte der FC Schweinfurt und die Würzburger Kickers.

Die Planungen fürs kommende Jahr haben bereits begonnen, dann wird es am 8. und 9. Februar 2020 wieder ein hochkarätiges Rübwerbung-Hallenmasters geben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren