Polizei mit Geldmünzen beworfen

... und später von 15 Leuten umringt - Großeinsatz am Salzstadel in Rosenheim

image_pdfimage_print

Polizeieinsatz in der GrostadtKurz nach Mitternacht wurde heute am Karfreitag eine Polizei zu einer Ruhestörung in Rosenheim am Salzstadel gerufen. Als die Beamten vor Ort ausstiegen, bemerkten sie in unmittelbarer Nähe einen Streit unter jungen Erwachsenen und Jugendlichen. Als die Polizisten versuchten, die Auseinandersetzung zu schlichten, wurden sie zuerst von einem 16-jährigen Rosenheimer mit Geldmünzen beworfen und dann beleidigt. Als die Beamten ihn einer Kontrolle unterziehen wollten, ergriff der Jugendliche die Flucht …

Als die Polizei den 16-Jährigen schnappte, wurden die Beamten plötzlich von einer Personengruppe von etwa 15 Personen umringt und angegangen. Hier seien mehrfach Sätze gesagt worden, wie dass die Polizei fertig gemacht werden soll – zudem gab’s zahllose Beleidigungen, so die Polizei heute am Karfreitagvormittag.

Aufgrund der bedrohlichen Situation wurden durch die Einsatzzentrale sofort mehrere Streifen aus dem Bereich Rosenheim mit Unterstützung der Bundespolizei zum Salzstadel entsandt. Innerhalb weniger Minuten konnte dank der hohen Polizeipäsenz die Situation wieder beruhigt werden.

Gegen mehrere Personen werden jetzt wegen verschiedener Delikte strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.