Zweiten Platz beim Bayernpokal erkämpft 

Die Erfolgsserie des Ramsauer Stockschützennachwuchses reißt nicht ab

image_pdfimage_print

Beim Bayernpokal, der in der Eishalle in Landshut unter den besten 24 Mannschaften aus Bayern ausgetragen wurde (wir berichteten), konnten sich auch die Nachwuchsschützen aus Ramsau in der Vorrunde, die aus vier Gruppen zu je sechs Mannschaften bestand, ohne Niederlage klar durchsetzen. Für die Gruppensieger hieß es im Halbfinale alles zu geben, um die Chance auf den begehrten Bayernpokal zu wahren.

Mit einer super Leistung in diesem Spiel gegen den SV Höslwang, den man mit 28:0 klar besiegte, stand dem Finale nichts mehr im Weg. Im Finalspiel hieß der Gegner dann SV Konzell. Nach zwei Kehren waren die Ramsauer mit einem Vorsprung von 10:0 schon auf der Siegerstraße, doch nach vier Kehren stand es 10:10. In den letzten Beiden Kehren war die Spannung auf dem Höhepunkt und die besseren Nerven bewiesen die Konzeller Schützen, die mit 13:12 Punkten denkbar knapp siegten. Nach kurzer Entäuschung, überwiegte aber dann die Freude über den Podiumsplatz.

 

Die erfolgreichen Schützen (Foto von links): Matthias Huber, Cedric Hahnemann, Laura Hadersberger und Fabian Neumaier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Zweiten Platz beim Bayernpokal erkämpft 

  1. Glückwunsch und noch viele Erfolge – die Wünsche kommen aus Mecklenburg

    Antworten