Pfaffing hat sie eingeweiht – die neue Sporthalle!

Ein schönes, gemeinsames Fest mit Groß und Klein - Feierliche Segnung

image_pdfimage_print

1Ein Hoch auf diesen Moment, der immer bleibt – so schallte es aus den Lautsprechern in der neuen Pfaffinger Sporthalle und die Kinder liefen mit bunten Bändern an den vielen Besuchern vorbei und winkten fröhlich! Die ganze Gemeinde hat heute ein neues Lebensgefühl geschenkt bekommen – ein neues sportliches Lebensgefühl. Denn nichts mehr ist Turnhallen-mäßig ab sofort so, wie es all die vielen Jahre war: Endlich hat Pfaffing seine große Sporthalle, optisch aufs Schönste gelungen. Die Begeisterung war groß bei der Einweihungsfeier heute ab Mittag mit und in der ganzen Pfaffinger Bevölkerung …

Fotos: Renate Drax

2

Den Auftakt machte die Pfaffinger Musi, die mitten in der Halle festlichst aufspielte, während sich auch die Galerie mehr und mehr mit zahlreichen Besuchern füllte. Pfaffing stand heute ganz im Zeichen des Sports. So sehnsüchtig war das Vier-Millionen-Projekt herbeigeträumt worden. Vor allem von der Schule und ihren Kindern und vor allem von den Abteilungen des ortsansässigen Sportvereins SV Forsting/Pfaffing. Und nun ist er in Erfüllung gegangen – dieser Traum.

4Wie groß die Freude ist in der ganzen Gemeinde war von Anfang heute beim Fest deutlich zu spüren. Irgendwie strahlten alle um die Wette. Allen voran Pfaffings Bürgermeister Lorenz Ostermaier, der aus den Händen von Eik Kammerl (auf unserem Foto links) vom Pfaffinger Architektenbüro Kammerl und Kollegen symbolisch den Schlüssel entgegennehmen konnte. 

5Besonders schöne Worte fand Schulleiterin Inge Obermaier (Foto), die von der Begeisterung gerade der Kinder erzählte und wie sehr wohl sich alle fühlen im neuen Sport-Zuhause. Ästhetisch sehr gelungen mit wunderbaren Farbkompositionen und edlen Materialien, sagte sie in Richtung des Pfaffinger Planungsbüros lächelnd.

Konrektor Peter Behrend erzählte humorvoll am Mikro, wie die eineinhalbjährige Baustelle den Schulalltag eigentlich nur positiv beeinflusst habe. Immer wieder habe man beim Aus-dem-Fenster-Schauen etwas Interessantes entdecken und beobachten können. Und schon sei der Vormittag herum gewesen … meinte er schmunzelnd.

6

Wie fit Sport macht, davon sangen dann einige Schüler und dazu schlugen vier tapfere Mädls Rad …

7

Gemeinsames Arbeiten ist auch lustig: Bedienten am langen Kuchen-Tisch im mit der Halle verbundenen kleinen Gemeindesaal – von links Tommy Mayer, Martin Niedermeier und Gitti Korber.

Während Bürgermeister Ostermaier erst noch einmal kurz die Entstehungsgeschichte der Halle Revue passieren ließ, galt anschließend sein ganz besonderer Dank allen am Bau irgendwie Beteiligten. Es sei eine große gemeinsame Leistung, die nur zusammen solch einen Erfolg zustande bringen konnte. Auch das große Engagement für das Fest am heutigen Freitag lobte Ostermaier sehr – hier vor allem den Sportverein, der die Bewirtung und Programmgestaltung in die Hand genommen hatte.

8Geli Hauser trat für die SV-Vorstandschaft ans Mikro: Sie müsse hier ganz besonders Magdalena Fürholzner, Claus Reisert und Andrea Braun erwähnen, die federführend tätig waren. Wie alle Redner bedankte auch sie sich sehr für die gute Zusammenarbeit in den vielen Monaten des Hallen-Projekts.

Und nachdem Pfarrer Josef Huber die neue Pfaffinger Sportstätte feierlich gesegnet hatte – mit einem Rundgang in der Halle und mit ganz viel Weihwasser, wurden die besten Wünsche durchs Mikro gesagt: Mögen sich hier alle wohlfühlen, sportlich schöne Erlebnisse haben und möglichst vor Unfällen und Verletzungen stets beschützt sein!

Und dann feierte Pfaffing – mit Zumba und Pizza, mit Blasmusik und Basketballspiel, im neuen Bistro-Bereich, im Gang zur Umkleide oder mitten in der Halle. Und mit vielen guten Gesprächen. Er lebe – der Sport in Pfaffing!

rd

Unsere Bilder:

A bissal Bewegung gheard scho dazua bei da Einweihung vona Sporthalle …

3

13

[FinalTilesGallery id=’421′]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.