In Edling you’ll never walk alone!

Eine ganze Schule machte heute mit: Bei einem Video zur Welthymne des Fußballs

image_pdfimage_print

Das Lied ist pure Magie. Und heute hallte die Melodie den ganzen Tag lang durch Edling. Die Welthymne des Fußballs. 250 Schüler haben dazu am heutigen Dienstag ein Video aufgenommen. Der Edlinger Bernhard Golla, neuer Lehrer an der heimischen Franziska-Lechner-Schule, hatte diese Idee anläßlich eines Schul-Fußball-Turniers, das im Februar stattfinden wird. Und gemeinsam mit seinem einstigen Team-Kollegen im Fußball, dem Kamera-Profi Jürgen Zeitlmann aus Edling …

Fotos: Renate Drax

 

… und dessen Frau Sara sowie mit Lehrer-Kollegin Katrin Wallner ist etwas entstanden – etwas Unvergessliches für die Kinder und Jugendlichen von der ersten bis zur neunten Klasse.

23 Länder sind hier an dieser Schule vertreten. Der Fußball eint die ganze Welt und die Musik tut das auch. Manchmal wird etwas geschaffen, das bleibt …

Zwei Minuten und 38 Sekunden dauert das Lied von Gerry & The Pacemakers im Original. Mit Worten, die sagen, lass dich nicht unterkriegen. Halte den Kopf oben und fürchte dich nicht vor der Dunkelheit.

Du gehst nicht alleine: Wie sehr doch braucht unsere heutige, oftmals so egozentrische Gesellschaft genau diese Botschaft. Die Edlinger Grund- und Mittelschule ist eine anerkannte, soziale Schule – und Rektor Markus Gallesdörfer unterstützte das Projekt sofort gerne und auch Edlings Bürgermeister Matthias Schnetzer nahm im Fußball-Dress wie selbstverständlich teil. Man nahm sich ZEIT.

Die Schüler umarmten sich. Zu Beginn des heutigen Tages war alles noch fremd, ein Filmtag für ein Video – was kommt da auf uns zu? Aber dann – mehr und mehr – verstanden die Kinder und Jugendlichen, um was es in dieser Projekt-Idee von Lehrer Bernhard Golla geht. Um Gemeinschaft, um Integration, ums Zusammen-Gehören, ums gegenseitige Helfen und Einstehen, um den Teamgeist.

Und um darum, jemandem die Hand zu reichen. Egal, woher er kommt.

You’ll never walk alone. Immer kräftiger, immer leidenschaftlicher wurde der Text im Laufe des Tages gesungen. Winkend, lachend, den Arm fröhlich um den Nächsten gelegt. Gänsehaut-Feeling. So vermeintlich einfach: In der Turnhalle, beim Pausenverkauf, auf dem Sportplatz, im Foyer, vor der Schule auf dem Pausenhof. Ein schulinternes Video wird entstehen und es auch für immer bleiben – und doch wird es seine Wirkung nach außen tragen.

Denn manchmal, da ist eben so – da wird etwas geschaffen, das bleibt. So auch an diesem heutigen Dienstag in Edling? Ja. Möge es in den Köpfen bleiben und in den Herzen.

Renate Drax

 

Strahlend am Ende des Tages – von links Sara Zeitlmann, Kameramann Jürgen Zeitlmann, Projekt-Initiator Bernhard Golla, Katrin Wallner und Edlings Bürgermeister Matthias Schnetzer.

Ein paar Impressionen

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren