Griesstätt: Herzen, die für den Sport schlagen

Ehrungen, Bilanzen, Aktivitäten - Der DJK-SV mit großem Engagement

image_pdfimage_print

gries 2Sie gehören seit nunmehr stolzen 40 Jahren dem Griesstätter Sportverein an: Helga Neustadt und Rudi Sturainer! Neben ihrer Ehrung stand die Bilanz 2015 im Mittelpunkt, die jetzt der DJK-SV Griesstätt zog. Vorstand Jürgen Gartner konnte neben Bürgermeister Pauker, Ehrenvorstand Günther Lindner sowie den Geistlichen Beirat Simon Frank auch einige Ehrenmitglieder begrüßen. Hauptpunkt am Abend war dann das 50-jährige Jubiläum des Vereins im vergangenen Jahr, dass noch einmal in Bildern dargestellt wurde. Dank im Besonderen galt hier allen Helfern.

gries 1

Unser Foto: Mischi Baumgartner (links) und Jürgen Gartner (rechts) durften Helga Neustadt und Rudi Sturainer für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft ehren.

Mit Hans Sewald, der kurzfristig nicht kommen konnte, wurde mit seiner 50-jährigen Mitgliedschaft auch wieder die Ehrenmitgliedschaft im Verein ausgesprochen.

Neben den organisatorischen Verantwortlichkeiten, die in den jeweiligen Vorstandssitzungen abgehandelt wurden, gab es auch vier Vereinsausschusssitzungen. Gartner berichtete weiter, dass für das Sportheim wieder das Sky Gastro-Abo zum offiziellen Fußballanschauen angeschafft wurde, neue Gartenmöbel konnten vor kurzem ebenso über die Brauerei Flötzinger organisiert werden.

Jugendleiterin Susi Rauch teilte mit, dass ein großer Punkt des vorangegangenen Jahres die Einholung der Führungszeugnisse der Ehrenamtlichen im Jugendbereich war.

Für den 9. Mai ist ein öffentlicher Vortrag – zusammen mit Polizei und Kreisjugendamt – zum Thema ‚Jugend und Alkoholprävention im Verein‘ geplant.

Darüber hinaus gab es aus den sechs Sparten des Vereins einiges zu berichten.

Gaby Brück, Abteilungsleiterin Tennis, teilte mit, dass einige Seniorenklassen besetzt sind und ein Betrieb stattfindet. Dank galt Günther Lindner für die Betreuung der Jugend.

Für Tischtennis sprach Abteilungsleiter Franz Eckl der berichten konnte, dass es vor kurzem Neuwahlen gab, aber keine Personaländerungen stattfanden. Auf einen möglichen Aufstieg über die Relegation spekuliert noch die erste Mannschaft.

Skiabteilungsleiter Gerhard Kaiser hatte immer wieder mit dem Wetter zu kämpfen und musste den Skikurs verschieben. Der Ausflug mit Radio Galaxy war wieder voll besetzt. Stolz ist er auf die vielen lizenzierten Übungsleiter, deren Ausbildung stetig vorangetrieben wird.

In der größten Abteilung des Vereins konnte Abteilungsleiterin Sabine Kaiser über viele Übungsstunden für Jung und Alt berichten.

Ein Highlight war eine erneute Teilnahme mit einer Jugendgruppe Turnen des Vereins in der Münchner Olympiahalle.

Stockschützenleiter Alfred Wenzel teilte mit, dass die Zahl der Teilnahmen an den Turnieren abgenommen hat, man aber mit durchwegs guten Ergebnissen ins Jahr 2015 zurückschauen könne. Mit dem 1. Platz bei den DJK Meisterschaften konnte man dies auch unterstreichen.

Stellvertretend für Fußballabteilungsleiter Christoph Bauer, der aus privaten Gründen abwesend war, gab Vorstand Gartner dessen Bericht ab. Zu kämpfen hat die erste Mannschaft in der Kreisklasse. Ebenso schwierig ist die Situation im Jugendbereich, da es nur noch bei der F und G-Jugend möglich ist, ohne Spielgemeinschaft auszukommen.

Den ausführlichen Berichten des Kassiers Karl Beinrucker folgten die Zuhörer aufmerksam. Trotz des kleinen positiven Ergebnisses der Veranstaltungen, zu denen auch der Sportlerball im Fasching beitrug, kam es im 732 Mitglieder starken Verein aufgrund von Mehrausgaben im Bereich Fußball und Sportheim zu einem Defizit von mehr als 6000 Euro.

Revisor Wolfgang Breu unterstrich dem Kassier eine ausnahmslos einwandfreie Buchführung die inzwischen einem kleinen Unternehmen gleichzustellen sei – mit mehr als 1000 Buchungsvorgängen. Auf seinen Vorschlag hin wurde die Vorstandschaft auch einstimmig entlastet. Gegen den neuen Haushalt 2016, der ein Plus von knapp 952 € vorsieht, gab es keine Einwände und wurde durch die Versammlung einstimmig verabschiedet.

Bei den Ehrungen für Vereinsmitgliedschaften konnten die Vorstände Jürgen Gartner und Mischi Baumgartner für 20, 30, 40 und 50 Jahre ehren (siehe oben)  

Zu den Hauptaktivitäten im Bereich des Hauptvereins zählt in 2016 vor allem die Verbesserung der Presse und Öffentlichkeitsarbeit sowie einer Verbesserung der Sponsoringaktivitäten. Ebenso ist ein Erste Hilfe-Kurs für Ehrenamtliche in Griesstätt in diesem Jahr möglich.

Darüber hinaus müssen einige Reparaturen im Sportheim in Angriff genommen werden. Nach dem abschließenden Dank an alle, die im Vereinsjahr für den Verein tätig waren, zeigte Diakon Simon Frank mit seinen Schlussworten noch einmal die Bedeutung auf, was das Jubiläumsfest im letzten Jahr alles Positive für den Verein hatte.

jg

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.