Engagiert, 16 Jahre alt: Ein Gewinn für die Feuerwehr

Die neue Sprecherin der Jugend-Wehren im Landkreis heißt Christina Ralser - Ein Porträt

image_pdfimage_print

christineDie neue Kreissprecherin der Jugendfeuerwehren stellt sich vor: Im Rahmen der jüngsten Dienstversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim wurde Christina Ralser aus Flintsbach zur neuen Sprecherin des Feuerwehrnachwuchses im Landkreis gewählt. Die 16-jährige Realschülerin aus dem Inntal ist trotz der in den kommenden Wochen anstehenden Abschlussprüfungen ‚Feuer und Flamme‘ für das neue Ehrenamt. Ein Porträt …

Als Mitglied und Jugendsprecherin der Flintsbacher Jugendfeuerwehr sind ihr die Strukturen der freiwilligen Feuerwehr und die Bedeutung der Übernahme von Verantwortung bereits sehr gut bekannt.

Und auch die notwendige Ausdauer für die neuen Aufgaben bringt Christina Ralser zweifelsohne mit. So zählen unter anderem Handballspielen, Skifahren und begeistertes Berggehen zu ihren sportlichen Aktivitäten in der Freizeit.

Als Kreissprecherin der Jugendfeuerwehren hat sie sich für ihre zweijährige Amtszeit ehrgeizige Ziele gesteckt, die sie selbstbewusst formuliert: „Mit geht es vor allem um die Stärkung des Zusammenhalts unter den einzelnen Jugendgruppen. Ich denke da beispielsweise an gemeinsame Übungstage, gemischte Wettkampfteams oder größere 24 Stunden-Jugendübungen.“

Darüber hinaus sei es ihr sehr wichtig, dass die Jugendfeuerwehren im Landkreis Rosenheim auch jenseits der Ausbildungsveranstaltungen mehr miteinander zu tun hätten, betont Christina Ralser. „Schließlich sind es ja die Jugendlichen, die in Zukunft über die Gemeindegrenzen hinaus zusammen Feuerwehreinsätze aller Art meistern müssen.“ Wenn diese sich dann bereits kennen würden, brächte das große Vorteile mit sich.

Die neue Kreisjugendsprecherin freut sich auf zwei erlebnisreiche und interessante Jahre. Ebenfalls sehr wichtig ist ihr in diesem Zusammenhang noch ein weiterer Aspekt: „Da ich jetzt auch offiziell dem Ausschuss der Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim angehöre, möchte ich diesen als weibliche Unterstützung mit meinen Ideen bereichern.

gr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.