Ein Convoy zum Abschied

Karl Fischberger noch einmal als Bürgermeister durch die ganze Gemeinde

image_pdfimage_print

Corona schränkt alle ein, macht aber auch kreativ: Um den letzten Arbeitstag des Soyener Bürgermeisters gebührend zu gestalten, machten sich Feuerwehren und Bauhof mit ihren Dienstfahrzeugen auf den Weg nach Reiching, um Karl Fischberger abzuholen. Bei strahlendem Sonnenschein freute er sich über die anschließende kurze Gemeinderundfahrt und die vielen kleinen und großen Bürger, die am Straßenrand oder aus den Gärten winkten.

Corona verbietet Händeschütteln, Umarmen, Feiern, konnte aber heute nicht verhindern, dass dem scheidenden Bürgermeisters auf eine besondere Art Anerkennung, Dank und auch Abschiedsschmerz vermittelt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Ein Convoy zum Abschied

  1. Toller Beitrag und endlich mal wieder tolle Fotos – weiter so!

    Antworten
  2. Das ist wirklich eine tolle Aktion. Respekt an die Organisatoren. Als Nicht-Soyenerin kenne ich Hr. Fischberger leider nicht. Offensichtlich hat er eine hervorragende Arbeit geleistet, deshalb Ehre, wem Ehre gebührt.

    Antworten